Corona-Pandemie: Wirtschaftsweise Grimm wünscht bei gehäuften Corona-Fällen maßgeschneiderte Regierungs-Konzepte

Epoch Times1. August 2020 Aktualisiert: 1. August 2020 8:13

Die Wirtschaftsweise Grimm wünscht sich, dass „ein erneut dynamisches Infektionsgeschehen oder eine zweite Corona-Welle nicht mit Einschränkungen beantwortet wird, die die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aktivitäten in ihrer ganzen Breite treffen“. Es müsse vielmehr gelingen, regionales Infektionsgeschehen mit maßgeschneiderten Konzepten zur Pandemiebekämpfung und zum Gesundheitsschutz auch regional und zielgerichtet zu adressieren. Sollte dies nicht gelingen, sei „mit einer deutlich länger anhaltenden Schwächephase zu rechnen“, sagte das Mitglied des Sachverständigenrats den Funke-Zeitungen.

In Deutschland sind die Corona-Fallzahlen zuletzt wieder angestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin gab die Zahl der in Deutschland mit demWuhan-Virus infizierten Menschen am Freitag mit 208.698 an – ein Plus von 870 seit dem Vortag. (afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN