Das EU-Parlament.Foto: KENZO TRIBOUILLARD/AFP via Getty Images

Flugausfälle wegen COVID-Impfung? – Konferenz im EU-Parlament

Epoch Times5. Juli 2022 Aktualisiert: 6. Juli 2022 12:26
Immer wieder liest man derzeit von Flugausfällen und Chaos an den Flughäfen. Eine Konferenz am Dienstagabend im Europaparlament wird das Thema aufgreifen und stellt infrage, ob Personalmangel durch Entlassungen während der Corona-Pandemie der alleinige Grund sind.


In der Luftfahrtbranche klagen derzeit viele Airlines über einen gravierenden Personalmangel. Als Folge gab es bereits Tausende Flugausfälle. In der allgemeinen Medienwelt wird die Lage mit einer Kündigungswelle während der Corona-Pandemie erklärt. Eine Konferenz mit Experten im EU-Parlament will erörtern, ob dies der einzige Grund für die vielen Ausfälle sind. Die deutsche Europaabgeordnete Christine Anderson (AfD) stellt bei der Konferenz den Fokus auf den Einfluss der Nebenwirkungen der Corona-Impfungen.

Beispielhaft dafür ist ein Fall, wobei ein Pilot unmittelbar nach der Landung einen Herzinfarkt erlitt. Laut dem weltweit anerkannten Kardiologen Dr. Peter McCullough handelte es sich in diesem Fall um eine impfstoffinduzierte Myokarditis – kein Einzelfall, wie er sagte.

Impfdruck auf Luftpersonal

Aufgrund staatlicher Auflagen haben ab Herbst 2021 viele Airlines ihre Piloten und Flugbegleiter mit Nachdruck angeraten, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Sogar Kündigungsdrohungen wurden umgesetzt. So hat die US-Fluggesellschaft United Airlines nach Ablauf eines Ultimatums fast 600 Mitarbeiter, die sich nicht gegen COVID-19 impfen lassen wollten, kurzerhand entlassen.

Da aber die meisten Piloten und Flugbegleiter ihren Beruf weiterhin ausüben wollten, nicht zuletzt, weil sie ihre Familie ernähren müssen, haben sie dem Druck nachgegeben und sich gegen COVID-19 impfen lassen. Nicht nur in den USA, auch in Europa fand diese Vorgehensweise bei den Airlines statt, wie beispielsweise Austrian Airlines Ende 2021 berichtete. Bei der österreichischen Airline habe man ermittelt, dass dort rund 90 Prozent des fliegenden Personals geimpft seien (Stand: August 2021).

EU-Konferenz

Am Dienstagabend, den 5. Juli, wird im Europaparlament zu diesem Thema eine Konferenz stattfinden. Die Fraktion Identität und Demokratie wird darin über Flug-Risiken im Zusammenhang mit Impfnebenwirkungen der COVID-19-Impfungen debattieren. Die Konferenz ist für 19:30 Uhr angesetzt und wird live übertragen.

Christine Anderson (AfD) will bei der Konferenz gemeinsam mit internationalen Experten darüber aufklären, welche Verwerfungen die COVID-Impfkampagne gerade im Flugbereich ausgelöst hat und noch auslösen wird. Anderson geht davon aus, dass der Weggang von Personal, das sich einem Impfregime nicht unterwerfen wollte, lediglich ein Aspekt sei.

Auf dem Programm stehen Redebeiträge von Rechtsanwalt Philipp Kruse, Vertretern von „Airliners for Humanity“ und „Navigants Libres“. Anschließend folgt eine Frage-Antwort-Runde. (mf)

Livestream der Konferenz:



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion