Warnschild auf dem Boden im Stuttgarter Hauptbahnhof.Foto: THOMAS KIENZLE/AFP über Getty Images

Baden-Württemberg will Corona-Zahlen mit „entschlossenen Maßnahmen“ senken

Epoch Times20. Oktober 2020 Aktualisiert: 20. Oktober 2020 13:43

Baden-Württemberg will die rasant steigenden Zahlen der positiv Getesteten im Land mit „entschlossenen Maßnahmen“ und einer „Kontrolloffensive“ in den Griff bekommen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Gesundheitsminister Manfred Lucha (beide Grüne) erklärten auf einer Pressekonferenz am Dienstag (20. Oktober) die neue Fassung der Corona-Verordnung, die seit Montag gilt: Demnach muss in Fußgängerzonen und öffentlichen Gebäuden sowie im Schulunterricht ab Klasse fünf Maske getragen werden.

Baden-Württemberg rief am Samstag die höchste Corona-Warnstufe aus. Momentan liege die Sieben-Tage-Inzidenz, also der über eine Woche gemittelte Wert der positiven Tests pro 100.000 Einwohner, bei 47,5.

17 Landkreise überschritten die kritische Marke von 50, sagte Kretschmann. Heilbronn verzeichne sogar mehr als 100 positive Tests pro 100.000 Einwohner.

Der Ministerpräsident wollte nach eigenen Worten aber auch „Mut machen“. Er sei beeindruckt von dem Kraftakt, den das ganze Land in den vergangenen Monaten vollbracht habe. „Wir hoffen, dass wir durch unsere entschlossenen Maßnahmen die Infektionszahlen wieder senken“ und eine Überlastung der Krankenhäuser verhindern können, sagte er.

Lucha sagte, an privaten Treffen dürften höchstens zehn Menschen oder Angehörige zweier Haushalte teilnehmen. Kommunen könnten zusätzlich zu den bestehenden Regelungen weitere Maßnahmen erlassen.

Zu den bestehenden Regelungen gehört laut der neuen Verordnung die Erhöhung der Zahl der Intensivbetten für Corona-Patienten. Andere Behandlungen sollen schrittweise reduziert werden. Bei Veranstaltungen gilt eine Höchstgrenze von 100 Teilnehmern, auch an Beerdigungen dürfen nur noch höchstens 100 Gäste teilnehmen.

„Wir gewinnen das Spiel und flachen die Kurve ab durch die Gesamtreduktion unserer sozialen Kontakte“, sagte Lucha. Er appellierte an die Bevölkerung, „ihre Eigenverantwortung umzusetzen“ und mitzumachen. Zudem kündigte er schärfere Kontrollen der Maskenpflicht und von Gastronomiebetrieben an. (afp/sza)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion