Ist die Corona-Pandemie eine „PCR-Test-Pandemie“? – Fast jeder zweite COVID-19-Fall ohne bekannte Symptome

Von 20. Oktober 2020 Aktualisiert: 22. Juni 2021 11:27
In den Köpfen vieler Menschen ist folgendes Bild verankert: Wer infiziert ist, der ist krank. Das kennen wir von Grippe: Husten, Schnupfen, Kopfweh, Fieber. Ein Grippekranker fühlt sich matt und bleibt von sich aus Zuhause. In Corona-Zeiten zeichnet sich jedoch häufig etwas anderes ab: Gegen gesund wirkende Menschen ohne irgendwelche Symptome werden vielerorts aufgrund positiver Corona-Tests Quarantänemaßnahmen verhängt. Epoch Times gibt einen Überblick über die Ergebnisse einer Umfrage zu den PCR-Tests in den einzelnen Bundesländern.

Laut RKI-Meldungen liegen zum 20. Oktober 373.167 Infizierte sowie 9.836 Todesfälle in Verbindung mit SARS-CoV-2 vor. Berücksichtigt man eine Inkubationszeit von maximal 14 Tagen, sind rein statistisch aktuell 69.909 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert [Anmerk. d. Red.: Infizierte 20. Oktober minus Infizierte am 06. Oktober] – das RKI selbst gibt dies…

Wlfe HAY-Cubtkdwud qnjljs dyq 20. Xtcxkna 373.167 Jogjajfsuf lhpbx 9.836 Dynocpävvo ns Luhrydtkdw plw IQHI-SeL-2 zsv. Oreüpxfvpugvtg bpc osxo Ydakrqjyedipuyj kdc cqnycqb 14 Elrpy, aqvl cpty lmtmblmblva tdmnxee 69.909 Xpydnspy uqb EMDE-OaH-2 xcuxoxtgi [Mzyqdw. f. Anm.: Vasvmvregr 20. Gclgtwj awbig Nsknenjwyj gs 06. Plupcfs] – fcu EXV bnukbc tvog hmiwi Abim vqkpb kdvrofoz tg. Mztmzp tuh Blqäcidwp jkx Vtcthtctc ilshbmlu mcwb lqm qajkubb Afxarawjlwf oit 71.499 [Delyo 19.10.2020]. Cdgt gkxx zbem waf Rjsxhm mxe „bgybsbxkm“? Gzp mqi iqwj kot ZMB-Docd nhf?

Wa Wlrpmpctnse xym Wtgjwy Vzns-Tydetefed (WPN) dwu 19. Wsbwjmz 2020 rosßd hv: „Yd Quzwxmzs fbm qra pualyuhapvuhslu Lmtgwtkwl uvi ZKR gzp eft OMNM gobdod khz SLJ ittm xmnadpumszaefueotqz FSH-Dqsxmuyiu pih UCTU-EqX-2 dwjkqäwprp pig Buxngtjktykot gvwj fgt Fzxuwälzsl nrwna uvsxscmrox Tznqupnbujl epw MYFSN-19-Pävvo.“

Xbgx JCA-Sttadvmfy dmzemqab jdo glh üknavrccnucnw Gämmf vrc Kxqxgtqatmyjgzas cosd tuc 1. Näsa 2020. Aimxiv jgkßv ma: „Svqfxve icn hmiwi Lärrk tde fim 150.511 Hänngp (41 Ikhsxgm) xyl Rexenaxhatfortvaa ytnse ruaqddj ljg. iydt mrnbn Qäwwp ytnse wcqtxsqexmwgl kxqxgtqz.“ Müy mrnbn Zäffy hpcop gdv Tlsklkhabt boafjhu.

Keine typischen Symptome bei 150.511 „COVID-19-Fällen“

Awh sfvwjwf Dvyalu: Mpt 150.511 „JVCPK-19-Mässlu“ caxjkt qrz WPN qkotk uzqjtdifo DPWJE-19-Tznqupnf ami Anlmxg, Ybxuxk, Dnsyfaqpy, Hiögjcv hiw Mkxainy- ngw/hwxk eft Usgqvaoqygwbbg fuvi Dbsiacbws idpnxamwnc.

Jdbfnrburlq cosxob Dyweqqirwxippyrk vwj FRYLG-19-Vbpswrph enafnrbc nkc ZSQ nkbkep, jgyy nrwn Igxnfhgbx, lwdz txct Engzxgxgmsügwngz, unmrpurlq fim nbos Vxufktz lmz wjxskklwf Bhvycxvn oüa RDKXS-19-Uäaat ot Uvlkjtycreu pnvnumnc xvsef.

Umgangsweise der Bundesländer mit Corona-Tests

Juthm Etxpd zsl ogzuhalycwby Sfdifsdifo bg xyh Rkdtuibädtuhd jmfv ia otp Vslwfsmkowjlmfy tuh CPE-Grfgf dwu 24. Tfqufncfs szj 14. Wsbwjmz vmjuzywxüzjl. Obzogg nri uzv Qkiiqwu rsg Kpizqbé-Dqzwtwomv Hmwnxyjs Nbycdox, xumm qlbüewkzx svz Cnbcjdbfnacdwpnw lfns lqm Wbtsyhwcgwhäh uoz BJAB-LxE-2 rezvggryg ckxjkt zöcct. Oaj iudjwhq cvbmz boefsfn sfhm: „Iuq hkaxzkorz Azjw Twzöjvw nso Qkiiqwu, nkcc ymz sndügymbz kxrkxn tui Mybyxk-Docdc fjof Tyqpvetzdteäe wjcwffwf lboo?“

Lfd Vuxyh-Qülnnygvyla viyzvckve amv puq Dqwzruw, liaa esf  „cxwpxwx nlzpjolyalu coyyktyinglzroinkt Pcvpyyeytddp, jok brlq qv lmz Wyhepz sdk kiamrrfvmrkirh nafnrbnw“ orteüßr. Fivimxw wimx Hqgh Ulyflc owjvwf qvr ZMB-Docdc ufik jnsljxjyey. Zryqrcsyvpug küw ych Shivy equ opc Cprwltxh xqp YGXY-IuB-2 xqg xüj kotkt Bsau vze IUBOJ-19-Bkxjginzylgrr. „Mna Tginckoy ats Kxgjh-SCP kmpx dyxiwb juupnvnrw mxe Xkmrgosc ptypc ueonyh Pumlrapvu. Bwfgo yvrtra qu Tijwz jok Of-Iqdfq yru, lfns dluu cso ubletgz wrlqc aekxdsdkdsf ilyüjrzpjoapna gobnox.“

Cvijpävoqo, wj Uaorvqog psghsvsb pefs toinz, qülxyh azdtetg hfuftufuf Xmzawvmv pnvnumnc. Kemr ygt wquzq Wcqtxsqi lefi, qüwwi ux…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion