Weiße Farmer in Südafrika – Trump verurteilt die Morde und Landenteignungen

Epoch Times23. August 2018 Aktualisiert: 23. August 2018 16:51
US-Präsident Trump hat die Landenteignungen von weißen Farmern in Südafrika scharf kritisiert. Es gab bereits eine Reihe von Morden an weißen Farmern und Plünderungen ihrer Häuser.

Mit einem Tweet hat US-Präsident Donald Trump die Landenteignungen von weißen Farmern in Südafrika scharf kritisiert.

Er habe Außenminister Mike Pompeo angewiesen, Enteignungen von Bauern und Beschlagnahmungen landwirtschaftlicher Betriebe sowie die großangelegte Tötung von Farmern in Südafrika genau zu beobachten, twitterte Trump in der Nacht zum Donnerstag.

Kurz zuvor war auf Fox News ein Bericht über Enteignungen von weißen Landwirten gelaufen. Moderator Tucker Carlson bezeichnete die mehrheitlich schwarze Regierung Südafrikas darin als rassistisch.

Südafrika empörte sich über Trumps Tweet. Die Regierung habe bereits die US-Botschaft um eine Erklärung gebeten, sagte eine Sprecherin von Staatschef Cyril Ramaphosa südafrikanischen Medien. Auf ihrem offiziellen Twitter-Account wies die Regierung Trumps Aussagen scharf zurück. Diese seien ein Versuch, „das Land zu spalten“.

Die Regierungspartei ANC hatte kürzlich Pläne für eine umstrittene Verfassungsänderung angekündigt, die Enteignungen von privatem Landbesitz auch ohne Entschädigungszahlungen ermöglichen. Vor dem Parlament am Donnerstag verteidigte Ramaphosa diesen Schritt.

https://www.youtube.com/watch?v=IxUMY9KjFxk

Seit dieser Ankündigung gab es bereits eine Reihe von Morden an weißen Farmern. Sowohl kriminelle, als auch gewalttätige politische Banden im Lande haben die Farmen weißer Mitbürger überfallen, die Bewohner ausgeraubt, gefoltert und ermordet.

Die weißen Farmer scheinen derzeit nur zwei Alternativen zu haben, entweder sie geben auf und versuchen vom Asylangebot Australiens Gebrauch zu machen, oder sie bleiben und versuchen sich irgendwie zur Wehr zu setzen. (al/so/dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN