Der neue Feind: CO2.Foto: iStock

CO2-Gangster festgenommen: 136 Million Euro Steuerhinterziehung beim Handel mit Emissionsrechten

Epoch Times26. September 2019 Aktualisiert: 26. September 2019 19:51
Wegen millionenschwerer Steuerhinterziehung beim Handel mit CO2-Emissionsrechten sind zwei weitere Verdächtige festgenommen worden. Die beiden Männer stellten sich am Dienstag am Flughafen Frankfurt den Behörden, wie die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

Im Zuge der seit Jahren von der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main geführten Ermittlungen wegen millionenschwerer Steuerhinterziehung beim Handel mit CO2-Emissionsrechten sind zwei weitere Verdächtige festgenommen worden.

Die beiden Männer stellten sich am Dienstag am Flughafen Frankfurt den Behörden, wie die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Sie stehen demnach unter Verdacht, als Mitglieder einer Bande Umsatzsteuer von insgesamt 136 Millionen Euro hinterzogen zu haben.

Die 37 und 40 Jahre alten Verdächtigen sollen gemeinsam mit dem bereits zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilten Bandenchef von Dubai aus das Umsatzsteuerkarussell kontrolliert haben. Gegen die beiden Männer erließ das Amtsgericht Frankfurt bereits im Juli 2014 internationale Haftbefehle, seit September 2014 lief eine öffentliche Fahndung.

Unter dem Druck der Öffentlichkeitsfahndung hätten die beiden Beschuldigten über ihren Anwalt Kontakt zu den Behörden aufgenommen, erklärte die Generalstaatsanwaltschaft. Sie sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. In Frankfurt laufen seit Jahren Ermittlungs- und Gerichtsverfahren wegen des Steuerbetrugs im Emissionshandel. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion