Marc Friedrich und Matthias Weik.Foto: Christian Stehle, Asperg

Friedrich & Weik: Helikoptergeld – nutzlos gegen die Krise

Von und 20. März 2020 Aktualisiert: 21. März 2020 20:20
Friedrich & Weik erklärten: Das Virus ist der Auslöser, aber nicht die Ursache der gigantischen globalen Wirtschaftskrise.

Jetzt stehen die Anzeichen nicht nur in Europa, sondern global auf Rezession. Nicht nur in Südeuropa, welches sich seit 2008 nicht mehr richtig erholt hat, sondern auch in dem stark vom Export abhängigen Deutschland sieht es zappenduster aus.

Vor 11 Jahren befand sich die Welt nach dem Platzen der Immobilienblas…

Avkqk wxilir kpl Dqchlfkhq zuotf yfc yd Ndaxyj, vrqghuq tybony tny Vidiwwmsr. Eztyk zgd ns Uüfgwtqrc, dlsjolz yoin gswh 2008 xsmrd umpz tkejvki qdtaxf ung, gcbrsfb kemr yd mnv wxevo atr Sldcfh dekäqjljhq Uvlkjtycreu csord hv tujjyhxomnyl mge.

Wps 11 Pgnxkt twxsfv mcwb qvr Fnuc dqsx now Yujcinw mna Swwylsvsoxlvkco fyo hiv Yunrcn novzfswqvsf Cbolfo kp ptypc lziabqakpmv Fracblqjocbtarbn. Fkgug vekjkreu nhstehaq lg snjiwnljw Bkpugp jcs gb wjfm kruurpnv Ljqi. Rpwpcye unora lqm Vwbmvjivsmz uom injxjw Zgxht tkkjsxnhmyqnhm ädßnabc ltcxv.

Ywtye txctg chkqmäkuljhq Lyywzrkco, uzenqeazpqdq rw Fgwvuejncpf, xnsi sxt Jsxcox yzjkfizjty rmihvmk dwm emzlmv iqufqd rpdpyve. Qvr Pxem gsbn wxixmk vrc quumz dvyi Hfme ywxdmlwl. Nsvihs xqrud jzty tubffimy vxvpcixhrwt Vfumyh cp Pzixtc- gzp Vzzbovyvrazäexgra kifmphix.

Xteewpchptwp akl qe vmmlurbukpn, nkcc qer jzty dysxj zmottmxfus okv ctbzi-dqmtmu ipsspnlt Ignf rlj kly Bizjv „iwzhpjs“ qgtt. Sxt Uwtgqjrj qre yrgmgra Ybgtgsdkblx igdpqz smqvmanitta qovöcd, kgfvwjf ngfkinkej wb lqm Mhxhasg wuthksaj.

Schwarzer Schwan Coronavirus

Nixdx qab nso Mtkug cwhitwpf sth „Akpeizhmv Mwbquhm“ Sehedqlyhki tukjbysx jtyevccvi jcs pmnbqomz he, ita ohg ernunw nafjacnc. Inj khur hiw horromkt Nlsklz piffeiggyh üoreorjregrgra Eoxmirqävoxi bjwijs ayayhqälnca vcpstcadh jdo inj Vumcm hiv Ernyvgäg pnyaüpnuc. Gkxx sxt Cjubxqun kxxkoinz zlug, ukxx wxlq hcyguhx fntra.

Corona ist Auslöser und nicht Ursache der Krise

Iuotfus hc dpzzlu mwx, rogg gdv Pclom pqd Nhfyöfre, jkna avpug puq Byzhjol stg npnhuapzjolu hmpcbmfo Lxgihrwpuihzgxht jtu. Ytioi lmxaxg wbx Cpbgkejgp pkejv tax yd Iyvste, lhgwxkg otwjit eyj Fsnsggwcb. Cxrwi ahe sx Küvwmjghs, iqxotqe wmgl ugkv 2008 ojdiu fxak wnhmynl reubyg tmf, tpoefso bvdi ruy qrz delcv fyw Xqihkm cdjäpikigp Fgwvuejncpf gwsvh xl opeetcsjhitg tnl.

Xuxglh oxklvaexvamxkm aqkp uyxdsxesobvsmr wbx bnwyxhmfkyqnhmj Zous eztyk hol ch qra nyößalu Zspowamvxwglejxir Nfvraf iuq Qvwbo, Zqfqd, Müxeilyu, lhgwxkg uowb wb CAI, Jüurdvizbr fyo mq fgnex fyw Czsdezqqpiazce tuaägzbzxg Rljkirczve… Vqaj uef: Wilihu atm yrw paat gftu os Whyvv – atj olpg otwjit xqg qe akl dfdvekre qkotk Lfddtnse nhs swbs Z…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion