Dresden: Brandstiftung in Mehrfamilienhaus – Verdächtiger gefasst

Epoch Times31. Juli 2019 Aktualisiert: 31. Juli 2019 21:06
Mit einem Grillanzünderpaket ging ein 23-Jähriger als Brandstifter zur Sache.

Wegen einer Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in Dresden ermittelt die Polizei Sachsen gegen einen jungen Mann.

Nach Angaben der Behörden fand die Tat am Samstagvormittag, 27. Juli, gegen 10.20 Uhr, in der Gamigstraße statt.

Ein zunächst unbekannter Täter setzte mittels eines kompletten Grillanzünderpakets die Tür einer Wohnung in der 3. Etage des Mehrfamilienhauses in Brand.“

(Polizeibericht)

Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand, der die Tür erheblich beschädigte. Der Hausflur wurde anschließend gelüftet. Erst anschließend wurde die Wohnungstür geöffnet.

Zwar wurden keine Personen in der Wohnung angetroffen, jedoch wurden Hinweise gefunden, dass sich kurz zuvor Personen in den Räumen aufgehalten hatten.

Der Mieter, ein 22-jähriger Iraker, wird selbst mit Haftbefehl gesucht.“

(Thomas Geithner, Polizeisprecher)

Nach ersten Ermittlungen und einer Nahbereichsfahndung wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 23-jährigen Libyer.

Der Mann wurde in Polizeigewahrsam verbracht. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN