Shen Yun zeigt Chinas kulturelle Vielfalt und bezaubert Wiener

Epoch Times2. März 2013 Aktualisiert: 2. März 2013 3:37

 

WIEN – Manfred Kaufmann und Barbara Roth waren bereits zuvor in China und sprechen ein bisschen Chinesisch, jetzt fanden sie mitten in Wien bei der Aufführung von Shen Yun ein Kaleidoskop des alten China. Herr Kaufmann genoss den „5000 Jahre alten Kulturreichtum Chinas. Es ist sehr schön gemacht, mit schönen Hintergrundbildern und alles ist sehr stimmig.“

Reise durch 5000 Jahre chinesische Kultur

„Ich habe ein besseres China kennengelernt. Wunderschön, eine tolle Aufführung, „hen hao“ [chinesisch für: sehr gut]. In jedem Tanz war etwas ganz Besonderes,“ sagte Herr Kaufmann.

Die Kunst sei eine Vermittlerin des Unaussprechlichen, so sah es Goethe. Mittels der universellen Sprache von Musik und Tanz knüpft Shen Yun einen prachtvollen Bildteppich gewebt aus himmlischen Reichen, alten Heldenlegenden und Heldengeschichten der Neuzeit.

Frau  Roth gefiel dabei besonders die „Farbenpracht und dass die Tänze so unterschiedlich sind. Man hat das Gefühl, es ist nicht ein Land, sondern es sind viele unterschiedliche Kulturen, die irgendwann zusammengewachsen sind. Sehr interessant.“

Themen aus dem Leben gegriffen

Neben dem einzigartigen west-östlichen Symphonieorchester welches Shen Yun begleitet, fiel Herrn Kaufmann der klassische Belcanto-Gesang angenehm auf. „Das letzte Lied, der Tenor, hat mir vom Text her sehr gut gefallen. Weil es aus dem Leben ist und auch ein bisschen Kritik geäußert wird.“

Farbenpracht und Inspirationen zum Träumen

Frau  Roth und Herr Kaufmann waren zusammen in China und haben sich „Beijing und die Geschäftsviertel in Shanghai gesehen – das ist natürlich eine ganz andere Welt als diese traditionellen Tänze. Auf dem einen Bild glauben wir, den Sommerpalast, bei dem wir waren, wiedererkannt zu haben. Da ist für uns die Verbindung zwischen der alten Kultur und diesen alten Baudenkmälern.“

„Sehr beeindruckt hat mich die Farbenpracht; sie ist ganz anders als hier in Europa – viel bunter. Ich habe den Eindruck, dass die Farben frei kombiniert werden. Es ist unheimlich schön und sehr intensiv, was mir sehr gut gefällt. Es ist eine tolle Inspiration. Ich glaube, wenn wir heute Nacht schlafen gehen, werden im Kopf noch sehr viele schöne Bilder sein,“ so Frau Roth. (aw)

Shen Yun Performing Arts hat seinen Sitz in aus New York. Drei Tourneegruppen sind jetzt gleichzeitig auf der Welt unterwegs. Für mehr Information besuchen Sie bitte www.shenyun2013.com

The Epoch Times freut sich, Medienpartner von Shen Yun Performing Arts zu sein. The Epoch Times wird in 35 Ländern und 21 Sprachen veröffentlicht.

Termine:

Wien
Wiener Stadthalle, Halle F
Vogelweidplatz 14
Fr, 1. März 2013 um 19:30 Uhr
Sa, 2. März 2013 um 19:30 Uhr

London
Di. 5. März 2013, 19:45
Mi. 6. März 2013, 19:45
Do. 7. März 2013, 19:45
Fr. 8. März 2013, 19:45
Sa. 9. März 2013, 14:30
Sa. 9. März 2013, 19:45

Brüssel
Mo. 11. März 2013, 20:00
Di. 12. März 2013, 20:00
Mi. 13. März 2013, 14:30
Mi. 13. März 2013, 20:00

Roubaix
Sa. 16. März 2013, 20:30
Den Haag
Mo. 18. März 2013, 20:00
Di. 19. März 2013, 20:00

Berlin
ICC Berlin
Fr, 22. März 2013 um 19:30 Uhr
Sa, 23. März 2013 um 19:30 Uhr
So, 24. März 2013 um 15:00 Uhr

Lausanne
Theatre Beaulieu Lausanne
Av. Des Bergières 10 CP 89
Di, 26. März 2013 um 20 Uhr
Mi, 27. März 2013 um 20 Uhr

Frankfurt a.M.
Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese 301
Fr, 29. März 2013 um 17:00 Uhr
Sa, 30. März 2013 um 19:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 14:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 19:00 Uhr

Prag
Di. 2. April 2013, 19:30
Mi. 3. April 2013, 19:30

Linköping
Sa. 6. April 2013, 19:00

Stockholm
Cirkus Arena
Djurgårdsslätten 43-45
Mo, 8. April 2013 um 19:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 14:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 19:00 Uhr

Paris
Palais des Congrès de Paris
2 place de la Porte Maillot
Fr, 12. April 2013 um 20:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 15:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 20:30 Uhr

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN