Sven Marquardt und seine Gattin Andrea.Foto: The Epoch Times

Vertriebsleiter über Shen Yun: „Es war wie in einer anderen Welt“

Epoch Times14. März 2022 Aktualisiert: 15. März 2022 15:25
„Bunt, lebhaft und fantasievoll“ – so beschreiben Sven Marquardt und seine Gattin Andrea die Aufführung der Shen-Yun-Künstler. Das hat sie überrascht, erzählen beide, denn sie kennen aus beruflicher Erfahrung die eher zurückhaltende Mentalität der Chinesen. Sie vermissen die Farbe und die Lebhaftigkeit der Kultur im heutigen China.

Shen Yun Performing Arts ist neben dem hohen tänzerischen Niveau seiner Künstler auch für seine bunten Kostüme bekannt. Gepaart mit traditionellen Geschichten können die Stücke die Zuschauer in fremde Welten entführen und sie alles andere vergessen lassen.

Das haben Sven Marquardt, Vertriebsleiter einer Firma zur Papierherstellung, und seine Frau Andrea am 12. März in Mülheim an der Ruhr auch erlebt. 

Die Show habe ihm „sehr gut gefallen“, erzählt der erfahrene Vertriebsleiter gegenüber NTD-TV. Vor zwanzig Jahren hatte er China beruflich besucht, aber durch die Show hat er nun das Land aus einer ganz „anderen Perspektive“ wahrgenommen. 

Die Aufführung hat seiner Gattin Andrea Marquardt ebenfalls ein anderes Bild von den fernöstlichen Menschen gezeigt. Die Show war „bunt, lebhaft und fantasievoll“, erzählt die Fremdsprachenkorrespondentin. Sonst erlebe man die „Chinesen eher zurückhaltend“. „Das war heute mal was ganz anderes.“ Shen Yun habe einem die Kultur Chinas „einen Schritt näher gebracht“, sagt sie.

Sehr schade findet sie, dass die „Lebhaftigkeit der Kultur“ durch den Kommunismus in China verloren gegangen ist. Man bekäme davon heute gar nichts mehr mit.

Sie fragte sich während der Aufführung, wo diese reiche Kultur geblieben sei. Vor dem Kommunismus war es eine „schöne, lebhafte Kultur gewesen“. Wenn man die Bilder im Fernsehen anschaut, vor allem über die KP-Funktionäre in China – erzählt sie – sei alles immer braun oder grau. Sie vermisst die Farben, die sie aber bei der Shen-Yun-Show gesehen hat.

Die Stücke vermitteln neben guter Laune und tänzerischer Präzision auch traditionelle Werte wie Loyalität, Treue und Güte. Diese spielen bei Sven Marquardt ebenfalls eine wichtige Rolle. „Ohne Traditionen kann eine Gesellschaft grundsätzlich nicht existieren“, sagt er. 

Heutzutage sei es aber sehr schwer, diese aufrechtzuerhalten. Und auch wenn Familien diese Aufgabe in der heutigen Zeit zu übernehmen versuchen, „ist es aber immer wieder sehr schwierig, in der schnelllebigen Zeit daran festzuhalten“.

Die Krisen der heutigen Zeit hat das Ehepaar während der Show „ausblenden lassen“, wie beide erzählen. „Es war wie in einer anderen Welt“, sagt Marquardt. Tatsächlich habe sie mal weder an Corona noch an den Ukraine-Krieg gedacht, sagt Andrea Marquardt.

Kolorist: „Das Farbspiel hat mich am meisten beeindruckt“

„Mich haben am meisten das Farbspiel, insbesondere die Farbwechsel durch die Kostüme beeindruckt, sagte Felix Rattay nach der Shen Yun Samstagabend-Vorstellung in Mülheim an der Ruhr.

„Jede Bewegung hat sofort wieder einen anderen Farbeindruck hervorgerufen. Das fand ich ganz große Klasse“.

Als Kolorist gehören Farben zu seinem täglichen Berufsleben. Er entwickelt Farben für Kunststoffe, die in der Industrie verwendet werden.

Im Internet war er auf Shen Yun aufmerksam geworden. „Es hatte mir sehr gefallen, was ich gesehen habe und habe spontan Karten gekauft, um meine Frau damit zu überraschen.“

Und es habe sich gelohnt, sagte er: „Es war ein schöner Abend heute.“

Rattay findet es gut, dass Shen Yun die alte chinesische Kultur und traditionellen Werte wiederbelebt.

„Ich denke, diese Werte sind universelle Werte, die immer, überall und zu jeder Zeit sehr wichtig sind. Ich finde es gut, dass man diese Werte in kulturellen Aufführungen zeigt.“

„Sie helfen einem dabei, dass man sich zurücknimmt, statt aggressiv zu reagieren. Das ist einfach zu jeder Zeit sehr, sehr wichtig – und natürlich auch gerade jetzt in dieser Zeit, in der sich leider in Europa, in unserer Nähe, ein Krieg abspielt.“ (sza/nh)

Epoch Times ist Medienpartner von Shen Yun Performing Arts.

Shen Yun gastiert noch bis zum 13. März in Mülheim an der Ruhr. Nach weiteren Auftritten in Frankreich, England, Spanien, Polen und Österreich wird Shen Yun in Deutschland auch noch nach Berlin, Ludwigsburg, Bremen, Füssen, Mannheim und Frankfurt kommen: Tickets unter Shen Yun Performing Arts.

Shen-Yun-Aufführungen 2022:

28.–30. März 2022 Berlin, Deutschland
9.–13. April 2022 Ludwigsburg, Deutschland
15.–17. April 2022 Bremen, Deutschland
20. April–1. Mai 2022 Berlin, Deutschland
28.–30. April 2022 Graz, Österreich
4.–8. Mai 2022 Füssen, Deutschland
10.–12. Mai 2022 Mannheim, Deutschland
31. Mai–3. Juni 2022 Frankfurt am Main, Deutschland


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!