Ein Soldat der türkischen Armee.Foto: Umit Kozan/Depo Photos via ZUMA Wire/Archiv/dpa

Türkei besetzt griechische Mini-Insel – Griechenland reicht Beschwerde ein

Epoch Times23. Mai 2020 Aktualisiert: 23. Mai 2020 10:22

Die griechische Regierung hat in einem Grenzstreit offiziell Beschwerde bei der Türkei eingereicht. Dies wurde am Freitag aus Kreisen des griechischen Außenministeriums bekannt. Griechischen Medienberichten zufolge haben türkische Sicherheitskräfte auf griechischer Seite eine Mini-Insel im Fluss Evros besetzt, der normalerweise zu dieser Jahreszeit unter Wasser liegt.

Außenminister Nikos Dendias hatte am Mittwoch erklärt, es gebe eine „Auseinandersetzung“ über die „genaue Grenze“ am Evros. Das in der Türkei als Maritsa bekannte Gewässer trennt die beiden Länder. „Das Flussbett hat sich verändert“, sagte Dendias. Die Grenzfrage könne jedoch „über ein gemeinsames Komitee und entsprechende Messungen“ gelöst werden, versicherte Dendias. „Wir sprechen von ein paar dutzend Metern.“

Die größte Oppositionspartei Syriza forderte am Freitag eine sofortige Stellungnahme der Regierung „zu den willkürlichen und aggressiven Aktionen der Türkei“.

Bereits im März war es zu Spannungen zwischen den beiden Ländern an der Grenze gekommen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte Ende Februar die Grenzen seines Landes zur EU für geöffnet erklärt. Daraufhin kam es zu einem starken Flüchtlingsandrang an der türkisch-griechischen Grenze. Griechische Behörden hielten die Grenzen geschlossen und drängten die Menschen teilweise unter Einsatz von Tränengas zurück. (afp/rm)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion