Sie gehören zu den Glücklichen, die in Nigeria in einem Flüchtlingscamp der UNHCR in Minawao eine Schule besuchen können.Foto: Reinnier KAZE/AFP/Getty Images, 2014

Boko Haram – „Bücher sind Sünde“: Eine Million Kinder betroffen

Epoch Times22. Dezember 2015 Aktualisiert: 8. Juli 2016 0:21
Die Begriffe "Boko" und "Haram" können übersetzt werden mit "Bücher sind Sünde" oder mit "Westliche Bildung verboten". Rund eine Million Kinder können wegen des Konflikt mit der Terrorgruppe Boko Haram nicht zur Schule gehen.

Laut eines Berichts des UN-Kinderhilfswerks (Unicef) können in Afrika rund eine Million Kinder wegen des Konflikt mit der Terrorgruppe Boko Haram nicht zur Schule gehen.

Mehr als 2.000 Bildungsein- richtungen seien derzeit geschlossen, hunderte Schulen wurden zerstört, heißt es in dem UN-Bericht. Betroffen sei vor allem der Norden Nigerias, aber auch Regionen in Kamerun, Tschad und Niger.

Die Begriffe "Boko" und "Haram" können übersetzt werden mit "Bücher sind Sünde" beziehungsweise mit "Westliche Bildung verboten". Die islamistisch-terroristische Gruppierung setzt sich für die Einführung der Scharia in Nigeria ein und lehnt die Beteiligung an Wahlen ab. Die Mitglieder verüben immer wieder Anschläge gegen Christen und Muslime. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN