Meuthen: AfD sorgt für Abgang von Merkel und ihrer „hochgradig fragilen Regierungstruppe“

Epoch Times15. März 2018 Aktualisiert: 15. März 2018 12:01
"Seien Sie versichert: Die AfD wird noch im Bundestag sitzen, wenn die Historiker schon längst mit der Frage beschäftigt sein werden, wie es überhaupt möglich war, dass Sie in diesem Land so lange regieren konnten", sagt Meuthen in Richtung der Kanzlerin.

AfD-Chef Jörg Meuthen hat kampfbereit auf das von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geäußerte Ziel reagiert, seine Partei wieder aus dem Bundestag herauszubekommen.

„Seien Sie versichert: Die AfD wird noch im Bundestag sitzen, wenn die Historiker schon längst mit der Frage beschäftigt sein werden, wie es überhaupt möglich war, dass Sie in diesem Land so lange regieren konnten“, erklärte Meuthen am Donnerstag an die Kanzlerin gerichtet.

Merkel hatte am Mittwoch nach ihrer Wiederwahl in einem Interview mit der ARD gesagt, sie wolle in der kommenden Legislaturperiode zur AfD abgewanderte Protestwähler wieder zurückgewinnen.

Damit sei auch der Anspruch verbunden, „dass wir sie kleiner machen und möglichst aus dem Deutschen Bundestag wieder herausbekommen“, fügte die Kanzlerin mit Blick auf die Partei hinzu.

Meuthen entgegnete nun, dass vielmehr die AfD dafür sorgen werde, dass Merkel und ihre „hochgradig fragile Regierungstruppe“ nicht mehr im Bundestag sitzen würden.

Der Abschied der Kanzlerin habe „bereits eingesetzt“, erklärte er angesichts der Stimmen, die Merkel bei der Wiederwahl aus dem eigenen Lager fehlten. Die Mehrheiten für die „indiskutable Politik“ der CDU-Chefin würden „in der nächsten Zeit noch dünner ausfallen“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN