RKI-Chef Lothar Wieler, (rechts) und Vizepräsident Lars Schaade.Foto: Sean Gallup/Getty Images

RKI-Vize warnt vor „Corona-Partys“

Epoch Times16. März 2020 Aktualisiert: 16. März 2020 14:08
"Bitte tun Sie das nicht und schränken Sie das gesellschaftliche Leben ein", forderte der Vizepräsident des Robert-Koch-Instituts Professor Lars Schaade im Hinblick auf derzeit kursierenden Einladungen zu Corona-Partys.

Angesichts der Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus und der massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Deutschland rechnet das Robert-Koch-Institut (RKI) frühestens Ende nächster Woche mit möglichen Effekten. „Man müsste nach zehn bis zwölf Tagen sehen, ob diese Maßnahmen greifen“, sagte RKI-Vizepräsident Professor Lars Schaade am Montag in Berlin mit Blick auf die Entwicklung der Fallzahlen in Deutschland.

Dann müsse überprüft werden, ob die eingeleiteten Maßnahmen wie Schulschließungen Wirkung zeigten und ausreichten. Schaade bekräftigte, es sei wichtig, Kontakte und Menschenansammlungen wegen der Ansteckungsgefahr zu meiden. Daher sei die Schließung von Schulen, Kitas, Clubs und anderen öffentlichen Einrichtungen plausibel.

In diesem Zusammenhang warnte Schade vor sogenannten privaten „Corona-Partys“, zu denen offenbar teilweise eingeladen werde. „Bitte tun Sie das nicht und schränken Sie das gesellschaftliche Leben ein“, forderte Schaade.

Mehrere Bundesländer hatten am Wochenende ihre Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus verschärft und angeordnet, unter anderem alle Bars, Clubs, Spielhallen, Theater, Kinos und Museen zu schließen. Seit Montag sind in den meisten Bundesländern auch Schulen und Kitas dicht, in anderen Ländern werden Schüler noch ein oder zwei Tage betreut, bevor die Schulen ganz schließen.

In Deutschland gibt es laut der in der US-Stadt Baltimore ansässigen Johns-Hopkins-Universität inzwischen mehr als 5400 Coronainfektionen. Die Zählung des RKI erfasste bis Sonntagnachmittag 4838 bestätigte Erkrankungsfälle und zwölf Todesfälle durch die von dem Virus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19. (afp)

Epoch Times Sonderdruck zum Coronavirus: unzensierte Informationen, exklusives Interview, Undercover-Recherche, Hintergründe und Fakten

Mit dem 36-seitigen Epoch Times Sonderdruck zum Coronavirus können Sie sich gründlich über das Thema Coronavirus informieren. Was passiert wirklich in China? Wie gut ist Europa auf das Coronavirus vorbereitet? Welche Folgen hat das für die Wirtschaft? Wie können Sie sich schützen – gesundheitlich und rechtlich?

Jetzt bestellen!



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion