Trump: USA wollen keinen Krieg mit dem Iran und keinen Regimewechsel + Twitter-Video

Epoch Times3. Januar 2020 Aktualisiert: 4. Januar 2020 9:05
In einer Ansprache, die auch über den Twitter-Account des Weißen Hauses verbreitet wurde, versicherte US-Präsident Donald Trump, dass er weder einen Krieg mit dem Iran wolle, noch einen Regimewechsel.

US-Präsident Donald Trump hat nach der Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani versichert, er wolle weder einen Krieg mit dem Iran, noch einen Regimewechsel in Teheran. „Wir haben vergangene Nacht gehandelt, um einen Krieg zu stoppen“, sagte Trump am Freitag in seinem Golfclub in Mar-a-Lago im Bundesstaat Florida. „Wir haben nicht gehandelt, um einen Krieg zu beginnen.“

Soleimani sei der weltweite „Terrorist Nummer 1“ gewesen, sagte der US-Präsident. Der Kommandeur der berüchtigten Al-Kuds-Brigaden der iranischen Revolutionsgarden habe Angriffe auf US-Diplomaten und Militärangehörige geplant. „Wir haben ihn auf frischer Tat ertappt und ausgeschaltet“, sagte Trump.

 

US-Präsident Trumps Tweet

Soleimani war in der Nacht zum Freitag bei einem US-Drohnenangriff unweit des Flughafens von Bagdad getötet worden. Der Iran hat Vergeltung angedroht. International wird eine Gewalteskalation im Nahen Osten befürchtet.(afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN