US-Außenamt dementiert CNN-Bericht: Außenminister Tillerson bleibt im Amt

Epoch Times26. Juli 2017 Aktualisiert: 26. Juli 2017 7:41
Ein Sprecher des US-Außenministeriums hat den CNN-Bericht über den möglichen Rücktritt von Rex Tillerson dementiert. Tillerson habe sich klar geäußert und gesagt, dass er im Außenministerium bleiben wolle.

US-Außenminister Rex Tillerson ist laut seinem Ministerium nicht amtsmüde: Eine Sprecherin wies am Dienstag einen Medienbericht zurück, wonach Tillerson das Handtuch werfen will.

Der Sender CNN hatte berichtet, Tillerson habe seinem engsten Umfeld anvertraut, er wolle bis zum Jahresende zurücktreten. „Das ist falsch“, sagte Außenamtssprecherin Heather Nauert bei einer Pressekonferenz. Tillerson habe sich klar geäußert und gesagt, dass er im Außenministerium bleiben wolle. „Wir haben noch viel zu tun“, sagte Nauert.

Auf die Frage, warum Tillerson in den vergangenen Tagen nicht im Ministerium zu sehen war, sagte Nauert, er habe „nur etwas Urlaub“ genommen. Tillerson habe sehr viel gearbeitet. Er sei von einer großen Reise zurückgekehrt, die ihn zum G20-Gipfel in Deutschland sowie in die Ukraine, die Türkei und in die Golfstaaten geführt habe.

Der 65-Jährige hatte nach seiner Rückkehr nach Washington am 13. Juli gesagt, er sei „müde“. Er hatte auch eingeräumt, dass sein Leben als Manager des Ölkonzerns Exxon „leichter“ gewesen sei als das des Außenministers, weil er in seiner früheren Funktion derjenige gewesen sei, „der die letzte Entscheidung traf“.

Wie CNN am Montag unter Berufung auf Vertraute des Ministers berichtete, fühlt sich Tillerson zunehmend „frustriert“ über Einmischungen des Weißen Hauses bei der Besetzung ranghoher Posten im Außenamt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN