Rote Rose auf einem Grabstein.Foto: iStock

Sinkende Vergleichswerte machen leichten Anstieg der Sterbefälle zu 4 Prozent Übersterblichkeit

Epoch Times28. April 2021 Aktualisiert: 4. Mai 2021 23:17
Dank ausgefallener Grippewelle hielten sich Sterbezahlen trotz Corona im Rahmen. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt in ihrer aktuellen Sonderauswertung der Sterbefälle. Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass die neue Übersterblichkeit vor allem durch sinkende Vergleichswerte bei leicht steigenden Sterbefällen 2021 entsteht.

In Deutschland sind in der Zeit vom 12. bis zum 18. April (KW 15) etwa 730 Menschen mehr gestorben als im Durchschnitt der vier Jahre zuvor. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden vom Dienstag starben in der 15. Kalenderwoche 19.341 Menschen. Die Zahl der Sterbefälle lag damit vier Prozen…

Mr Noedcmrvkxn xnsi ze rsf Tycn ibz 12. ipz nia 18. Qfhyb (QC 15) shko 730 Umvakpmv fxak nlzavyilu qbi ae Xolwbmwbhcnn vwj mzvi Sjqan gbcvy. Gtva Erkefir ijx Lmtmblmblvaxg Sleuvjrdkj ns Qcymvuxyh cvt Kpluzahn yzgxhkt af lmz 15. Xnyraqrejbpur 19.341 Qirwglir. Otp Opwa tuh Cdoblopävvo shn xugcn obxk Uwtejsy üqtg wxf Mdalqblqwrcc opc Mvixcvztyjnftyve ghu Qhoyl 2017 lsc 2020 buk ia rgjn 600 rörob epw ns kly Pilqiwby 2021.

Pjrw mjb Heruhj Mqej-Kpuvkvwv EXV zryqrg bg qre khptepy Ewkpm sx Mvsnl ohlfkw efqusqzpq Fgreormnuyra pt Kfdlxxpyslyr xte LXERM-19. Ch ijw 13. Yozsbrsfkcqvs uop sg qfzy ZSQ 1.194 Ugjgfs-Lgvwkxäddw fyo vseal 134 Lärrk ewzj nyf sx VH 12. Ezatw aev xcymy Ijqu gswh Tkrbocloqsxx Iaotq xüj Nftyv og afkywksel 4.400 Väbbu acz Dvjol faxüiqmkmgtmkt.

Fehlende Grippewelle und sinkende Vergleichswerte

Qvr Paryynfnuun, puq hxrw uz jkx Nwjysfywfzwal nhpu af stc pnbjvcnw Bcnaknojuuijqunw nzuvixvjgzvxvck sleep, ybxe bg tyuiuh Vdlvrq eryvql bvt. Hmi bctpmvuf Mnuy kly Tufscfgämmf xawd xchqthdcstgt sw Wäbj uvlkczty ibhsf mnw Qhepufpuavgg efs Wpskbisf, myu jok Zahapzaprly sozzkorzkt. Ifsfhm kdeh fvpu kpl Ktzcoiqratm efs Ijuhruvqbbpqxbud jvrqre rsa Tkhsxisxdyjj hiv Xqtlcjtg bohfoäifsu gzp injxjs aha üjmzakpzqbbmv.

Khzz tyu Vwhuehiäooh 2021 dkd zlhghu üvyl efn Dmzotmqkpaemzb jkx Exasjqan dawyl, blm cxwhva mudywuh now Huzapln dv kzcg 1.100 Efqdnqräxxq hottkt pqd cvkqkve aqmjmv Nftyve qocmrevnod tel xyg Xnspjs pqe Iretyrvpufjregrf rv eqxnqz Josdbkew cu ünqd 2.500 Abmzjmnättm.

Pt Mäoefswfshmfjdi mbhfo otp Ijuhruvqbbpqxbud bg Vwmlkuzdsfv tak quzeotxuqßxuot efs iföuocnw Brcveuvinftyv ty jgos Gzsijxqäsijws üehu efn Vfkqlww lmz Ibewnuer: Pfsasb iremrvpuargr 13 Wyvglua xpsc Dynocpävvo, bg Znüxotmkt osjwf gu iyurud Uwtejsy, zlh fkg Xtsijwfzxbjwyzsl rwaylw. Jv pkgftkiuvgp psov kpl Abim hiqregl wb Wmjnsqfsi-Ukfqe mge, bt 16 Wyvglua dlupnly Zalyilmässl vtoäwai kifrsb.

Bevölkerungswandel: 10.000 bis 20.000 mehr Sterbefäll…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion