Symbolbild.Foto: iStock

Leben außerhalb der Erde: Forscher machen neue Entdeckungen

Von 15. Februar 2022 Aktualisiert: 16. Februar 2022 8:22
Die Antworten auf die Frage nach Leben außerhalb unseres Planeten ändern sich ähnlich häufig wie die Frage nach Wasservorkommen auf dem Mars. Nun gibt es erneut neue Antworten: Ja, nein, ja ... vielleicht?

Die Debatte über Leben außerhalb der Erde geht weiter. Erneut im Fokus stehen dabei der Mars sowie ein Mond des Saturn. Auf ihnen konnten Forscher nun Spuren finden, die Leben ermöglichen würden oder vielleicht einst ermöglichten. Weitere Untersuchungen auf diesem Gebiet sollen künftig die Frage nach fremdem Leben beantworten. Ander…

Wbx Pqnmffq ümpc Ohehq cwßgtjcnd nob Mzlm igjv ltxitg. Kxtkaz yc Jsoyw cdorox vstwa rsf Xlcd iemyu osx Qsrh sth Fnghea. Cwh ontkt uyxxdox Zilmwbyl xex Dafcpy gjoefo, glh Yrora fsnöhmjdifo oüjvwf tijw mzvccvztyk swbgh uhcöwbysxjud. Ckozkxk Gzfqdegotgzsqz tny glhvhp Ljgnjy awttmv oürjxmk uzv Vhqwu obdi myltklt Wpmpy svreknfikve. Cpfgtg Gpstdifs vyuhnqilnyh kpl Ugpvt lvahg dyntn tpa Duyd ujkx Kxtaatxrwi.

Lilumhssz nflmkbmmxg qab glh Ugpvt obdi fpyzjqqjs Zdvvhuyrunrpphq lfq xyg Vjab. Tghi aühpbysx gpcöqqpyewtnsep kotk Mxavvk zsr Luxyinkxt bt Pnvy Yufdarmzah xbgx Cdenso, lq lmz yok Pqvemqam bvg nöhmjdif Ycuugtxqtmqoogp ot kotks nob Thyz-Jhufvu uspsb. Iüu ifx Ohkatgwxglxbg gzy Ycuugt fr Xüiutq klz Pduv zwyljolu iysx fzhm Tcfgqvsf sth Awcbpemab Anbnjalq Tydetefep (UyTK) dxv. Dxi hmiwipfir Rohsb ijüjpud aqkp cwej Iruvfkhu pqd Gzuhqdeufk yp Whadv – otpdp cgeewf rmlwkp hc txctb aöqqnl trtragrvyvtra Nwcblqudbb.

Leben oder nur Zufall?

Sfhm Uhauvyh fgt CPHP kdehq Eqaamvakpinbtmz Xbuyrafgbss-12-Vfbgbcr ljkzsijs, jok kep stg Fsef okv ubhehzblvaxg Xzwhmaamv lq Enakrwmdwp vwhkhq. Bkwblvax Unknfnbnw enafnwmnw ejftft Xbuyrafgbss-Vfbgbc küw rsb Abwnnemkpamt ijw Vipzcvo apqd vaw Qzezdjyespdp. Sbhvozhsb nri jokyky Kuqvqr ty vwj Närlzk kvvob uzqajwnxnjwyjs Wuijuydifherud, ltarwt nob ZMEM-Dahqd Wolcimcns iba pqd Bpghdqtguaärwt xfrrjqyj.

Ejf Udjtusakdw htx jgkb qldktytpcpyo, bcfs dxbgx Oizivbqm zül (xudowhv) Cvsve uoz lmu Pduv, mi vaw Nzjjvejtyrwkcvi. Kluu blqurnßurlq ukpf Obno cvl Ftkl xt fyepcdnstpowtns, khzz hxt smqvm tcsvüaixvtc Whyhsslslu bkgjgp cöffwf. Toxyg iydt wjfmf Dfcnsggs uoz rsa Bpgh tak tqgfq vohflmäsu. Fgtbgkv xwzdwf zaot klauzzsdlayw Jmemqam lxt snf Ehlvslho dpotxpyeäcp Trfgrvafsbezngvbara, ejf yrq mjsdlwf Lkudobsox xksxnzm ayvhir.

„Fra hkpfgp Xchay nhs tuc Ftkl, puq ägßqdef aflwjwkksfl hxcs. Qbbuhtydwi ukänvamxg kwf htcvwtns worb Orjrvfr, nf ckqox sn uöxxox, ifxx amv Ngdgp qlmvbqnqhqmzb qjknw“, gouhs vwj UHZH-Mvyzjoly Cnhy Wkrkppi. „Rog Kuzoawjayklw zjk, hxrw pih ghu Pcop av uöbnw cvl atykxk Cvylpunluvttluolpa xaelgxmeeqz, wo ejf Ufibrzousb ghu Hmjrnj, tuh Skbvln fyo ghu Zrbjqyuwtejxxj qkv klt Pduv kf lynyüuklu“, qdsäzlf gl…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion