Die Künstler von Shen Yun beim Schlussapplaus - hier in einem ausverkauften Theater in Kanada, dem Hamilton Place Theatre.Foto: Evan Ning/The Epoch Times

Musiker „auf Wolke Sieben“ nach der Show von Shen Yun

Epoch Times2. Januar 2012 Aktualisiert: 2. Januar 2012 15:39

AUSTIN, Texas – In einer Stadt, die für ihre Musik berühmt ist, gab es hohes Lob für das Orchester der Künstlergruppe Shen Yun Performing Arts. „Ich bin auf Wolke Sieben“, erklärte der Musiker Stuart Millsapps und fügte hinzu „mir gefiel die Aufführung sehr.“

Der Schlagzeuger besuchte Shen Yun Performing Arts am 30. Dezember im Long Center. Als Musiker war er an dem einzigartigen Orchester des Tanz-Ensembles interessiert: „Es ist ein sehr facettenreiches Orchester – erstaunlich. Ich habe es sehr genossen.“

Im Orchester von Shen Yun werden östliche und westliche Instrumente  miteinander verbunden; Violinen, Cellos, Waldhörner und Klarinetten spielen zusammen mit Erhu, Pipa und Suona.

Millsapps berichtete, dass er gefühlsmäßig auf die Musik reagiert habe. Er sagte: „Es tut mir leid, dass ich es nicht genauer und analytischer beschreiben kann; es war einfach nur wunderbar, wunderbar.“

Er und seine Frau haben mit einem befreundeten Schriftsteller gute Plätze gehabt, doch bedauerte der Musiker, dass sie die Musiker nicht spielen sehen können, doch „das Hören war wunderbar.“ Seine Frau Leah Millsapps, eine Taiwanesin, war genauso begeistert wie er. Es war das erste Mal, dass sie die Bühnenshow Shen Yun gesehen hatten.

Shen Yun mit seinem Sitz in New York und wurde im Jahre 2006 mit der Mission gegründet, die 5000 Jahre alte göttlich inspirierte chinesische Kultur wiederzubeleben. Die Künstler von Shen Yun beherzigen einen alten chinesischen Glauben: Um echte Kunst zu schaffen, muss zuerst innere Schönheit vorhanden sein, so steht es im Programmheft von Shen Yun. Viele erhalten Inspiration aus der traditionellen chinesischen Kultur und ihrer fünf Kardinaltugenden Güte, Aufrichtigkeit, Höflichkeit, Weisheit und Treue.

„Es war sehr emotional“, so Frau Millsapps. „Die Aufführung war sehr tiefsinnig.“

Der Schriftsteller Steven Hood begleitete das Ehepaar. Er schien genau wie seine Freunde emotional bewegt zu sein: „Es war eine erstaunliche Show, eine erstaunliche Darbietung. Ich bin wirklich beeindruckt. Großartig.“

Hood erklärte, dass er die Aufführung hochschätzt, ganz besonders die Harmonie zwischen den digitalen Hintergrundbildern und den Tänzerinnen und Tänzern. „Sehr künstlerisch und wunderschön – die Einbindung des Hintergrunds zu den Tänzen war phänomenal“, so Hood.

Zusammenfasst aus Berichten von Amy Hu und Zack Stieber.

Epoch Times freut sich, Shen Yun von der ersten Stunde an als Medienpartner begleitet zu haben. Wir möchten Ihnen und Ihren Lieben dieses kulturelle Ereignis ans Herz legen. Tickets bestellen für Berlin oder Frankfurt:

Berlin ICC Saal 1

Fr.  16. März 19:30 2012
Sa. 17. März 19:30 2012
So. 18. März 15 Uhr 2012

Hotline: 030 – 609885290
www.ticketonline.de

Frankfurt/M. Jahrhunderthalle

Fr.  30. März 19:30 2012
Sa. 31. März 14 Uhr 2012
Sa. 31. März 19:30 2012
Hotline: 01805-697469
www.ticketonline.de

www.ShenYun2012.com



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion