Am Ufer der Berliner Spree.Foto: iStock

Berlin: Haftbefehl nach Fund von toter 15-Jähriger auf Brachgelände erlassen

Epoch Times7. August 2020 Aktualisiert: 7. August 2020 10:22

Im Fall eines in Berlin getöteten 15-jährigen Mädchens ist Haftbefehl gegen den 41-jährigen Verdächtigen erlassen worden. Der Mann sitze nun wegen des Verdachts des Mordes und der versuchten Vergewaltigung in Untersuchungshaft, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend mit. Die Leiche der Jugendlichen war am Mittwoch auf einem Brachgelände an der Rummelsburger Bucht gefunden worden.

Der Verdächtige hatte sich unmittelbar vor Entdeckung der Toten in Begleitung eines Rechtsanwalts auf einem Polizeirevier gestellt und war festgenommen worden. Zunächst hatten die Ermittler nur von einem mutmaßlichen Tötungsdelikt gesprochen. Weitere Details zu den Hintergründen teilten sie nicht mit. Die Rummelsburger Bucht ist ein Seitenarm der Spree im Berliner Stadtteil Lichtenberg. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion