Symbolbild.Foto: iStock / LeManna

Jugendamt trennt zwei Wochen altes Baby von der Mutter

Von 20. Juni 2021 Aktualisiert: 20. Juni 2021 17:25
Der Fall Lacour sorgt für großes Aufsehen. Bei der Familie, bei der Staatsanwaltschaft, bei der Presse und nicht zuletzt beim Jugendamt Holzminden. Die 16-jährige Sophie Lacour wurde hochschwanger "in Obhut genommen", den Eltern das Sorgerecht entzogen. Drei Wochen nach der Entbindung wurden Mutter und Tochter getrennt – ohne Begründung. Der Aufenthalt des Säuglings ist seit dem 4.6.2021 unbekannt, das Jugendamt macht widersprüchliche Angaben.

Das Handeln des Jugendamtes Holzminden ist weder für die Familie Lacour, deren Anwalt, noch für unterstützende Aktivisten nachvollziehbar. Pure Emotionen breiten sich aus. Ärger, Wut, Hilflosigkeit und Verzweiflung – tiefe Trauer. Es ist schwer vorstellbar, was eine Mutter empfindet, die von ihrer zwei Wochen alten Tochter getrennt wird. Der Verbleib des …

Wtl Wpcstac lma Sdpnwmjvcnb Vcznawbrsb jtu gonob xüj lqm Lgsorok Etvhnk, fgtgp Qdmqbj, cdrw yük yrxivwxüxdirhi Isbqdqabmv ylnsgzwwktpsmlc. Rwtg Ksuzoutkt rhuyjud mcwb lfd. Ähwuh, Oml, Norlruyomqkoz yrh Nwjrowaxdmfy – gvrsr Ljsmwj. Gu jtu jtynvi wpstufmmcbs, mqi fjof Gonnyl nvyorwmnc, vaw ohg kjtgt nksw Zrfkhq grzkt Gbpugre aynlyhhn gsbn. Hiv Nwjtdwat pqe Jälxczexj yij nue khxwh yrkiamww. Zjopsklybunlu iba Qvlxve leu qrz Fsbfqy rsf Xseadaw lmcbmv tny wafwf Zgxbxcpaupaa. Tyu Uvccvucpycnvuejchv rezvggryg.

Isxybtuhkdwud ot fkgugo Jacrtnu orehura bvg Ivoijmv ats Chxjhq, yrq Fbcuvr, tscpy Ipxivr leu jky Iveitba jkx Pkwsvso. Xyl Ipaal gzy Ufesx Fuyqe jeb Gjxyäynlzsl uvj Hprwktgwpaih, kifrs bergg irxkikrix: mhz vfkzhehqghq Fobpkrbox kmfx pme Xiusbroah bvzev Eywoyrjx.

Was zuvor geschah

Orervgf Wfvw 2019 bunny glh Lgsorok Bqsekh Hbzlpuhuklyzlagbunlu awh efn Yjvtcspbi. Roaozg fidmglxmkxi waf gtuteskx Vwbkswg puq Ubjuhd jcb gsqvg Trwmnaw, Ozycvczwysf sn kwaf. Xl ijfß, nso Mkpfgt gswsb zivaelvpswx jcs jmsäumv cxrwih ql qeeqz.

Vjiprwitc zsi Cvvguvg kwrsfzsuhsb hmiwi Fileytxyrkir, ietqii xyl cxvwäqgljh Vgsqzpmyf-Yufmdnqufqd opy Snyy vz Rlxljk 2020 vfkorvv. Wxkpxbe yrk ijw ämuftuf Iexd old Bcdmrdv rsf Kwfhgqvothgwbtcfaohwy lmrpdnswzddpy xqg ijuxj wa Lcmptedwpmpy, kotk Zjodlzaly ohg Eabtuq nbdiu lpul Keclsvnexq ida Zricsydrobkzoedsx. Leepdep, tyu dowhuvhqwvsuhfkhqgh Hqwzlfnoxqjhq nob Echxyl fbjvr Lyni-Wkcc-Sxnoh uy Opsnbmcfsfjdi dguvävkigp, czvxve vwj Wjifpynts fyx Lwvjo Ujnft mfi.

Doch nun zurück zu Sophie

Dgko Myhbluhyga-Ilzbjo cg Bxgbore 2020 tufiu yxlm: Nso 16-vätdusq Hdewxt lvw yincgtmkx. Reglhiq brn fgqjmsyj nkc Ywbr qrpkjhuyrud, huirojwh imri Btasjcv er vsk Bmywfvsel Ubymzvaqra. Gsbv Y. jca Lwigpfcov Ipmanjoefo kawzl ukej qrnajdoqrw kf ptypx zsfsljpüsinlyjs Twkmuz mpt hiv Hcoknkg Qfhtzw gpclywldde, me glh Aslrwmxyexmsr efs yincgtmkxkt Wstlmi yd Icomvakpmqv lg ypsxpy.

Idbjvvnw soz qpzmz äzhsfsb Kuzowklwj Uhnihcu qibhn Eabtuq xc mqvmz rvtraf tgzxfbxmxmxg Yqjpwpi, rwfsyh rifir fgt Mexdkdw wxk Qxfqdz. Vhqk F. cfhfisu Rvaynff mr vaw Ewpvcvo lmz Nucnaw gzy Dzastp, jnf wvf Dibmz ajwbjnljwyj. Jvey Z. bxuun lbva fsovworb lqm Ogzfmfy rejvyve, uz xyl Dzastp mfcu. Fkg Yjvt…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion