Politische Schläger an der Uni Leipzig unterwegs: Vermummte griffen Andersdenkenden (21) in der Mensa an

Epoch Times30. Juni 2019 Aktualisiert: 30. Juni 2019 21:57
Nachmittags in der Mensa: Der gewalttätige Kampf gegen Andersdenkende wird immer offener.

Am vergangenen Donnerstag schlugen Vermummte an der Mensa der HTWK (Leipzig University of Applied Sciences) an der Karl-Liebknecht-Straße zu:

Drei vermummte Täter griffen am 27. Juni 2019, gegen 13:00 Uhr unvermittelt einen 21-Jährigen in der Mensa der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig an.“

(Polizei Sachsen)

Aufgrund eines Faustschlages ins Gesicht musste das Opfer ambulant behandelt werden, so die Sicherheitsbehörden, die darüber informierten, dass das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) beim LKA die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernahm.

Die Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in Leipzig bittet um Hinweise von Zeugen per Telefon 0341 / 966 46666 .

Nach Angaben der „Leipziger Volkszeitung“ erfolgte der Angriff offenbar, weil die Täter den 21-Jährigen für einen „Rechtsradikalen“ hielten. Er soll Mitglied der Identitären Bewegung sein, die immer wieder durch Aktionen des zivilen Ungehorsams von sich Reden macht. Die Schläger sollen ihm bei der Attacke die Nase gebrochen haben.

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN