Rebecca (15), vermisst: Mutter Reusch appelliert an Entführer – Schwester Vivien mit „unsichtbarem Band“ verbunden

Epoch Times29. März 2019 Aktualisiert: 29. März 2019 16:19
Die Familie der vermissten Rebecca Reusch (15) glaubt nicht an ihren Tod. Sie muss irgendwo sein, festgehalten von irgendwelchen Leuten.

Ist sie tot? Lebt sie noch? Wo ist Rebecca? Die Polizei und viele Menschen in Deutschland fragen sich, wo die 15-Jährige hin verschwunden ist, was mit ihr passiert ist. Die Familie des Mädchens klammert sich an die Theorie, dass Rebecca irgendwo festgehalten wird und lebt.

Ich bin immer noch der Meinung, dass mein Kind irgendwo festgehalten wird. Und darum möchte ich auch bitten, wenn diejenigen mich hören, sie endlich frei zulassen!“

(Brigitte Reusch, Mutter)

Dies berichtete u. a. der „Merkur“.

Vielleicht auch deshalb glaubte die Familie nicht an die Schuld des Schwagers Florian R., Ehemann der ältesten Schwester von Rebecca, Jessica.

Auch Vivien glaubt daran, dass ihre kleine Schwester noch lebt. Während die Polizei vergangene Woche den Wolziger See durchsuchte, schrieb sie nach Angaben von „Der Westen“ in den sozialen Medien:

Es wird nach deiner Leiche gesucht… aber ich spüre, dass du LEBST.“

(Vivien Reusch, 23)

Die Schwestern Vivien und Rebecca verbindet ein „unsichtbares Band“, erklärte die 23-Jährige auf Instagram.

Doch nach wie vor ist der Verbleib von Rebecca Reusch, der 15-jährigen Schülerin aus Berlin-Britz, ungewiss. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN