Falun Gong-Praktizierende erinnern in Hongkong an den Zhongnanhai-Tag.Foto: Dajiyuan

Demonstration in Hongkong zum Gedenken an den Zhongnanhai-Tag

Von 24. April 2012 Aktualisiert: 24. April 2012 20:33

 

Am 23. April erinnerten die Falun Gong-Praktizierenden in Hongkong mit einer großen Demonstration an den Zhongnanhai-Tag. Am 25. April 1999 protestierten über 10.000 Falun Gong-Praktizierenden friedlich vor Zhongnanhai, dem chinesischen Regierungssitz in Peking, gegen die Festnahme von 45 Falun Gong-Praktizierenden in Tianjin und forderten, dass Bücher über Falun Gong veröffentlicht werden dürfen. Obwohl dieser Protest friedlich verlaufen war und die Falun Gong-Praktizierenden nicht einmal den Verkehr behindert hatten, wurde diese Demonstration von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) als Ausrede verwendet, um die Falun Gong-Praktizierenden zu verfolgen. Diese Verfolgung dauert bis heute an.

Die Demonstration anlässlich des Zhongnanhai-Tages fand im Stadtzentrum von Hongkong statt. Die Falun Gong-Praktizierenden forderten dabei, die Verfolgung zu beenden und die Schuldigen vor Gericht zu stellen. Die gesamte Parade bestand aus vier Teilen mit den Themen „Beendet die Verfolgung und stellt die Schuldigen vor Gericht“, „Mit friedlichen Methoden und Vernunft gegen die Verfolgung ankämpfen“, „Das Gute in den Menschen erwecken und die bösartige KPCh auflösen“ und „Die wahre Umständen erfahren und in eine gute Zukunft eintreten“.

In die Parade waren Vorführungen der Tian Guo Marching Band, die New Tang Dynasty Hüft-Trommler-Gruppe sowie der Feen-Tanz integriert und die Demonstration erregte große Aufmerksamkeit bei Einwohnern und Touristen. Viele Zuschauer machten Fotos und grüßten die Falun Gong-Praktizierenden.

Frau Shao war vor Kurzem aus China gekommen und zeigte sich überrascht von dieser Demonstration. Sie meinte, dass sie angeregt durch diese Demonstration die wahren Umstände über Falun Gong erfahren wolle. „Als normaler Bürger in China ist man von den Darstellungen der Medien überflutet […]  Ich möchte wissen, was Falun Dafa eigentlich ist.“

Herr Chen, ein Tourist aus Singapur, sagte zur Epoch Times: „Die Demonstration ist sehr friedlich und gut organisiert.“ Außerdem hofft er, dass noch mehr dunkle Geheimnisse der KPCh ans Licht gebracht werden können.

Herr Chen aus Taiwan unterstützt Falun Gong-Praktizierende und hofft, dass Hongkong die Demokratie wiederherstellen kann. „Hongkong darf nicht von der KPCh regiert werden und muss wie Taiwan die Demokratie bewahren.“

Viele Touristen aus China meinten, dass sie ihren Freunden und Verwandten über diese Demonstration in Hongkong berichten werden.

Original-Artikel auf Chinesisch:  四‧二五遊行震撼大陸民眾尋真相

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion