Man kennt sich: Am 10. Januar 2017 trafen sich der gewählte Präsident Donald Trump und Alibaba Chef Jack Ma in New York.Foto: Drew Angerer/Getty Images

Jack Ma: Handelskrieg zwischen China und USA kann 20 Jahre dauern

Epoch Times19. September 2018
Nach der Meinung von Jack Ma könnte der derzeitige Handelskrieg zwischen USA und China bis zu 20 Jahre andauern. Das sagte der Gründer und Vorstandsvorsitzender von Chinas größtem E-Business Konzern Alibaba am 18.09. beim Investorentag 2018.

„Es wird lange dauern, es wird ein Chaos geben“, sagte Ma laut CNN in seiner Rede beim diesjährigen Alibaba-Investorentag. Der Handelskrieg zwischen den USA und China wird nicht 20 Monate oder 20 Tage dauern, sondern „vielleicht 20 Jahre“, meinte er.

Das würde bedeuten, dass sich die Spannungen zwischen den beiden führenden Volkswirtschaften der Welt viele Jahre nach dem Ausscheiden von Präsident Donald Trump nicht reduzieren würde, auch wenn er eine zweite Amtszeit hat.

Wenige Stunden vor Mas Rede verhängte die Trump-Regierung eine neue Runde von Zöllen auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar: ab dem 24.09. einen Zoll von 10% und ab 01.01.2019 dann 25%.

Letzte Woche kündigte Jack Ma überraschend an, bald von der CEO Position von Alibaba zurückzutreten. Er wies zwar die Spekulation zurück, dass sein Rücktritt mit dem Handelskrieg zwischen China und den USA zu tun hat, räumte aber ein, dass er Alibabas Geschäft schade.

Die Aktien von Alibaba schlossen am Montag nach der Zoll-Erklärung von Trump um 3,5% tiefer. Die Aktie des Unternehmens ist gegenüber dem Allzeithoch im Juni um 25% gesunken.

Ma sagte, dass viele Unternehmen in China und den Vereinigten Staaten wegen des Handelskriegs kurzfristig in Schwierigkeiten geraten werden, und schließlich werden chinesische Unternehmen gezwungen, in andere Länder zu verlagern.

Ma kritisierte auch die Politik der chinesischen Regierung und drängte die Führung, den Schmerz, der durch Trumps Zölle verursacht wurde, als eine Gelegenheit zum „Upgrade“ zu betrachten. „China muss den Markt öffnen“, fügte er hinzu.

Ma kündigte letzte Woche an, dass er in einem Jahr von Alibaba zurücktreten und die Leitung an CEO Daniel Zhang übergeben wird. Der 54-jährige ehemalige Lehrer wiederholte seinen Wunsch, eine neue Karriere zu verfolgen, wahrscheinlich im Bildungsbereich. „Ich bin überhaupt nicht traurig. Ich glaube, ich bin noch jung“, sagte er. „In Alibaba bin ich alt, aber in meiner Karriere bin ich noch jung.“ (yz)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion