Cher verkündet ihr Come Back

Von 28. März 2008 Aktualisiert: 28. März 2008 15:27
A Cherokee Lady at Ceasars Palace

Eigentlich hatte sich die 61-jährige Popsängerin bereits vor zweieinhalb Jahren mit ihrer „Farewell“-Tour aus dem Musikgeschäft zurückgezogen. Jetzt kehrt sie wieder auf die Bühne, die sie so sehr liebt zurück, ohne jedoch die Tourstrapazen in Kauf nehmen zu müssen. Cher verkündet ihr Come Back im Ceasars Palace (4.300 Sitzplätze) in Las Vegas. Hier hat sie groß angefangen und hierher kehrt sie jetzt mit Hits aus 40 Jahren Karriere zurück. Sie folgt damit Célin Dion, die von 2003 – 2007 fünfmal pro Woche im Ceasars auftrat. Cher wird sich bei ihren Auftritten mit Bette Midler und Elton John abwechseln.

Amerikanisches Urgestein

Dabei gehört die Künstlerin zum amerikanischen Urgestein. Ihre musikalische Karriere begann Cherilyn Sarkisian, wie sie bürgerlich heißt, zusammen mit ihrem damaligen Ehemann Sonny Bono als Sonny & Cher, mit dem sie 1965 ihren ersten Nummer-1-Hit landete. „I Got You Babe“ wurde innerhalb von 21 Tagen über drei Millionen mal verkauft und wurde auch das erste Musikvideo überhaupt. Ziemlich gleichzeitig begann ihre Solo- und Fotomodellkarriere. Sonny & Cher bekamen dann 1970 ihre erste eigene Show in Las Vegas und Cher landete 1971 ihren ersten Solo-Nr.-1Hit mit „Gypsies, Tramps & Thieves“ und 1973 mit „Half Breed“, bei dem sie sich als Tochter einer Cherokee-Indianerin mit ihrem Leben zwischen beiden Welten auseinandersetzte.

In den 80/90ern landete sie neben „If I Could Turn Back Time“ (1989) hauptsächlich Filmerfolge, wie in dem Reaktor-Thriller „Silkwood“ und der Romantikkomödie „Mondsüchtig“. Der auf dem Roman „Mrs. Flax und ihre Töchter“ basierende melodramatische Kinofilm „Meerjungfrauen küssen besser“ mit Cher, Bob Hoskins, Winona Ryder und Christina Ricci (1990), half auch ihrem Song „The Shoop Shoop“ an die Chart-Spitze. Bald darauf zog sich Cher wegen chronischer Erschöpfung aus der Öffentlichkeit zurück, bei der sie sich aber 1995 mit ihrem Album „It‘s A Man‘s World“ zurückmeldete. 1998 landete sie dann ihren größten Verkaufs-Erfolg mit dem Song „Believe“.

Ceasars Palace 2008

Am 8. Februar 2008 war es dann soweit, „Good Morning America“ brachte die Ankündigung von Cher, dass sie ab dem 5. Mai wieder im Caesars Palace auftreten werde. Für die etwa 200 Shows in den kommenden drei Jahren soll sie über 100 Millionen US-Dollar erhalten. Doch es dürfte eher die Liebe zur Bühne sein, die Cher mit ihren 61 Jahren zu diesem Auftritt bewegt haben dürfte, denn mit einem geschätzten Netto-Vermögen von 620 Millionen US-Dollar ist ihr nur noch Paul McCartney um einen Schritt voraus.

Text erschienen in Epoch Times Deutschland Nr. 13/08




Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion