Das Schloss Belvedere, gebaut von Johann Lukas von Hildebrandt als Sommerresidenz für Prinz Eugen von Savoyen, Wien.Foto: iStock

Klassik des Tages: Die Unvollendete von Franz Schubert

Epoch Times25. September 2021 Aktualisiert: 23. September 2021 18:26
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Franz Peter Schubert (1797-1828) war ein Komponist aus Österreich zur Zeit der Romantik. Er hinterließ viele bekannte Stücke, darunter seine Sinfonie Die Unvollendete D 759. Hier gespielt vom hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Andrés Orozco-Estrada.

1. Allegro Moderato

2. Andante con moto

Um die Zählung seiner Sinfonien gab es in der Geschichte einige Verwirrung, die Unvollendete wurde mal als 7., mal als 8. Sinfonie gezählt. Bekannt ist, dass Frank Schubert im Jahr 1822 an dieser Sinfonie in h-Moll arbeitete.

Normalerweise bestanden damals Sinfonien aus vier Sätzen – Schubert schrieb zwei. Aufgeführt wurde sie erst nach seinem Tod in Wien am 17. Dezember 1865 in der Wiener Hofburg.

Die Unvollendete reizte andere Komponisten, ein Ende zu komponieren. Felix Weingartner (1863 – 1942) versuchte beispielsweise nach dem wenigen, von Schubert überlieferten Skizzenmaterial, die Unvollendete zu beenden. Doch die Musikwelt nahm ihre Fortsetzungen nicht an.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion