Ehepaar in Salzburg: SHEN YUN und die Suche nach der Wahrheit und der Barmherzigkeit

SALZBURG – „Ich habe mich sehr gefreut, diese Aufführung, in dieser Farbenpracht, in dieser Schönheit zu sehen. Ich habe es bereut, dass ich die Kinder nicht mithabe und möchte sie nächstes Jahr mitnehmen.“ Das sagte Frau Theresia Wächter, Mutter von vier Kindern, nach der Aufführung von SHEN YUN im Salzburger Festspielhaus am Dienstagabend, den 21. April 2015. Shen Yun Performing Arts, ansässig in New York, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die traditionelle chinesische Kultur wiederzubeleben und in Tänzen, Gesängen und Musik auf die Bühne zu bringen. Frau Wächter besuchte die Aufführung gemeinsam mit ihrem Mann, Herrn Johannes Wächter. 

Frau Theresia Wächter beschreibt ihren ersten Eindruck so: „Am Anfang habe ich mir gedacht, das ist so eine Walt Disney Show, so bunt, aber dann unter dem Einfluss dieser tiefen Botschaft des Friedens und der Wahrhaftigkeit hat es mir sehr gut gefallen. Sehr gut gefallen hat mir die Dimension des Religiösen, des Göttlichen. Sehr berührend muss ich sagen.“

Frau Wächter hatte sich nicht nur mit ihrer Kleidung auf den Abend vorbereitet, sondern auch auf den spirituellen und gegenwärtigen Hintergrund der Show: „Ich bin chinesisch angezogen. Ich habe die Jacke aus einem Geschäft in Salzburg deren Besitzerin auch mit Falun Gong zu tun hat.“

Dazu informiert die Website von Shen Yun Performing Arts: Shen Yun Performing Arts wurde 2006 von Falun Dafa-Praktizierenden mit Sitz in New York gegründet. Das Ensemble sieht seine Mission darin, mit Hilfe der darstellenden Kunst die Essenz der chinesischen Kultur, die traditionell als göttlich inspirierte Kultur betrachtet wird, neu zu beleben. Da die KPCh offiziell ein atheistisches Regime ist, hat sie Angst vor der Freiheit der Meinungsäußerung, die das künstlerische Ensemble im Westen genießt. de.shenyunperformingarts.org

Einfluss auf das Leben mit den Kindern

Berührt von den Themen Wahrhaftigkeit und Barmherzigkeit, dachte Frau Wächter auch über ihr Leben mit ihren Kindern nach und sagte: „Ich als Mutter muss meistens streng sein und bei den Kindern kräftig durchgreifen. Durch dieses Ansehen des Lieblichen habe ich mir gedacht; man kann auch viel bewegen durch Liebe, Barmherzigkeit und so. Also es wird in den nächsten Tagen bei meinen Kindern ein bisschen Einfluss haben, durch das Stück, das ich heute gesehen habe. Das war mir wichtig …“

Ihren Freunden würde Frau Wächter sagen: „Es hat mir gut gefallen, dass man mit bodenlangen Kostümen so viel bewegen kann. Und wenn ich jemanden aus dem Ballettbereich sprechen würde, würde ich sagen, es ist einfach gewaltig, es ist eine einzigartige Art von Sprüngen zu sehen. Aber es ist nicht klassisches Ballett.“

Dazu informiert die Website von Shen Yun Performing Arts: Der klassische chinesische Tanz hat eine lange Geschichte von Tausenden von Jahren. Er wurde fortlaufend innerhalb des Kaiserpalastes sowie des alten chinesischen Theaters und der Oper weitergegeben. Durchtränkt von tiefgründigem Wissen aus jeder Ära und jeder Dynastie wurde er zu einem vollständigen Tanzsystem, das in seinen einzigartigen Tanzbewegungen, einmaligen Rhythmen und in seiner besonderen inneren Bedeutung traditionelle ästhetische Prinzipien verkörpert. de.shenyunperformingarts.org

Diese göttliche Revolution wird sichtbar gemacht

Johannes Wächter bei SHEN YUN im Festspielhaus Salzburg am 21. April 2015Johannes Wächter bei SHEN YUN im Festspielhaus Salzburg am 21. April 2015Foto: NTD TV

Johannes Wächter, Gastwirt in Salzburg, weist humorvoll darauf hin, er habe „extra eine halbwegs chinesische Krawatte angezogen.“ Und wie hat es ihm gefallen?

Johannes Wächter: „Mir hat es sehr gut gefallen dieser Versuch, das Göttliche zu präsentieren. Und sich nicht zu schämen für den Schöpfer. Das ist ja etwas, was in unserer Kultur leider vergessen wird, teilweise bewusst, teilweise gewollt. Also Gott wird nicht mehr in der Verfassung erwähnt und so weiter. Und das ist interessant, dass hier in einer künstlerischen Darbietung diese göttliche Revolution, wie es genannt wird, sozusagen sichtbar gemacht wird durch sehr schöne Kostüme, durch sehr schöne grazile Tänze, durch Geschichten, durch Märchen, durch Dinge die auch ein Kind berühren. Das ist etwas, was auch wir als Christen sehen, dass der Glaube eben etwas Einfaches sein soll und ist. Und das Schöne, das Wahre, das Gute eben hier dargestellt wird in einer sehr ansprechenden Art und Weise.“

Heißt das, Sie haben sich als bekennender Christ in dieser Aufführung gut unterhalten und repräsentiert gefühlt? Das wurde Herr Wächter als nächstes gefragt.

Die Suche nach der Wahrheit

Johannes Wächter: „Ich habe mir gedacht, dadurch dass Gott in unserer Gesellschaft so niedergehalten wird und so vergessen wird und teilweise so verleugnet wird, scheint es mir, dass eine große Popularität darin besteht, sich solchen Dingen dann doch zu öffnen. Und das geht mit solchen chinesischen und fernöstlichen Wahrheiten leichter als mit unserem eigenen Glauben.“

„Wobei ich mir denke, unser Himmel ist der Stall von Bethlehem und das ist, dabei gab es ein Lied und das fand ich sehr schön, der größte Traum ist, dass der Schöpfer auf die Welt kommt. Weil für uns Christen ist der Schöpfer schon auf die Welt gekommen eben im Stall von Bethlehem und das ist vielleicht etwas für die nächste Stufe.“

„Aber ich sehe, dass die Suche nach der Wahrheit. die man ja sehr gut erkennen kann, sie sich auch in dieser Richtung führen wird, weil Jesus letztlich gesagt hat: ich bin die Wahrheit, ich bin der Weg, ich bin das Leben, ich bin das Licht und das ist für alle in einer gewissen Weise sichtbar. Und diese große Popularität, auch von Ihrer Gruppe, denke ich, kommt nur daher, dass wir in unseren Herzen eben die Wahrheit suchen.“

Reporter Florian Godovits. Mit freundlicher Genehmigung von NTD TV. Bearbeitung rls.

SHEN YUN VIDEOS UND TICKETS IN EUROPA 2015 HIER KLICKEN

Das aus New York kommende Ensemble Shen Yun Performing Arts besteht aus vier Tourneegruppen, die gleichzeitig in der Welt auftreten. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite: ShenYunPerformingArts.org

Die Epoch Times betrachtet Shen Yun Performing Arts als herausragendes kulturelles Event unserer Zeit. Wir haben deshalb seit der Gründung von Shen Yun im Jahre 2006 von den Zuschauerreaktionen berichtet. HIER KLICKEN

Quelle: https://www.epochtimes.de/feuilleton/kultur/shen-yun-welttournee-2015-ehepaar-in-salzburg-die-suche-nach-der-wahrheit-und-der-barmherzigkeit-a1234023.html