Explosives Geschenk: Mann benutzte 25 Jahre lang eine Handgranate als Nussknacker

Epoch Times1. November 2017 Aktualisiert: 22. August 2019 10:17
Vor Jahren hat ein Mann in China ein "Bombastisches" Geschenk von einem Freund erhalten und festgestellt, dass es ein großartiges Werkzeug für das Knacken von Walnüssen ist. Mehr als zwei Jahrzehnte später erhielt er von der Polizei ein Flugblatt und war schockiert zu erfahren, was das "Werkzeug" wirklich war!

Im Dezember 2016 berichtete Huanqiu von ein Dorfbewohner aus Ankang in der Provinz Shaanxi, China, der von der örtlichen Polizei ein Merkblatt über Sprengstoff erhalten habe. In dem Dokument fand er ein Bild, das seinem Nussknacker ähnelte, den er in den letzten 25 Jahren benutzt hatte. Es stellte sich heraus, dass das Werkzeug eigentlich eine Handgranate war!

Nach Angaben der Dorfbewohner war die Granate von einem Freund dem Mann geschenkt worden. Und seitdem benutzte der Mann sie zum Knacken von Walnüssen, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Handgranate explodierte nicht

Obwohl das Objekt (offensichtlich) noch nicht gezündet wurde, explodierte die Handgranate glücklicherweise all die Jahre nicht. Die Polizei war sich jedoch nicht sicher, ob es noch Sprengstoff enthielt, berichtete die MailOnline.

Bolzen der Handgranate ist wichtig

Normalerweise explodieren Granaten erst, wenn der Bolzen herausgezogen ist, der Sicherungshebel losgelassen wird und die Granate geworfen wird. Der Zünder wird durch das Drehen der Granate ausgelöst, die dann verzögert explodiert.

Nach der Verbreitung der Nachricht auf Weibo (das chinesische Facebook-Äquivalent – Facebook ist in China verboten), kommentierten viele Nutzer, dass der Mann Glück gehabt habe, dem Tod entkommen zu sein. Ein Anderer schrieb, das Gerät sei stabiler als ein Samsung-Handy. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN