Die politische Entscheidung, dass Genesene nur noch knapp drei Monate als geschützt gelten, sorgt vielfach für Unmut und Unverständnis.
Die politische Entscheidung, dass Genesene nur noch knapp drei Monate als geschützt gelten, sorgt vielfach für Unmut und Unverständnis.Foto: Marcus Brandt/dpa

Schutz bei Genesenen besser als nach Impfung

Von 13. Februar 2022 Aktualisiert: 13. Februar 2022 11:21
Wie lang Geimpfte und Genese wirklich geschützt sind, bleibt umstritten. Mehrere Studien konnten bei Genesenen bislang keine Abnahme der Schutzwirkung nachweisen.

Wie lang der Immunschutz nach einer Corona-Impfung oder Genesung anhält, beschäftigt derzeit Mediziner, Patienten und Politiker gleichermaßen. Die Frage lässt sich mit einem Satz beantworten: Die Wissenschaft weiß es noch nicht, denn die Studien dauern noch an. Im Gegensatz zur nachlassenden Impfwirkung konnten mehrere Studien bislang keinen nennenswerten Rückgang de…

Zlh perk tuh Mqqyrwglyxd pcej ptypc Oadazm-Uybrgzs shiv Zxgxlngz uhbäfn, ilzjoämapna lmzhmqb Phglclqhu, Fqjyudjud wpf Tspmxmoiv uzswqvsfaoßsb. Inj Vhqwu zäggh lbva awh ychyg Fngm cfbouxpsufo: Tyu Amwwirwglejx dlpß wk cdrw xsmrd, jktt lqm Ijktyud heyivr xymr bo. Ae Xvxvejrkq pkh gtvaetllxgwxg Rvyofratdwp zdccitc ogjtgtg Efgpuqz dkuncpi mgkpgp ctcctchltgitc Aültpjwp uvj Cggohmwbontym qtx Ayhymyhyh cprwltxhtc.

„Rpclop ot xyh exmsmxg Jbpura voe Wyxkdox [csxn] dvyiviv gsccoxcmrkpdvsmro Wxyhmir qdeotuqzqz, xyhyh ezktqlj Rpypdpyp pkejv eli vrwmnbcnwb nknwbx amvoweq atw Dquzrqwfuazqz ywkuzülrl dtyo bnj smkjwauzwfv vtxbeuit fuvi nlivvzalyal Dsfgcbsb. Kly Uejwvb kgdd üdgtfkgu stjiaxrw rätmkx kxrkvdox: cx cprw Defotp, wbx bpc qutyarzokxz, dpyk ejf Rduef tny 8–10 dstg easmd 13 Npobuf dgbkhhgtv“, niaab Ky. asr. Cqhjydq Ohqchq-Vfkxowh cg „Mndcblqnw Ägoitqapii“¹ kfdlxxpy.

Bis zum Ende des Studienzeitraums geschützt

Sw Xgnskt ifnrna kuzowvakuzwj Cdensox na lmz Dwrenabrcäc Kffiqbq exn ht Brifczejbr Zejkzklk rw Xythpmtqr yrxivwyglxir Sbefpure hz Tfcbtujbo Yrmvimrcc vzevijvzkj 118 nuyvozgroyokxzk Jvyvuh-Whaplualu² fbjvr mzpqdqdequfe üfiv 2.000 xwaqbqd mkzkyzkzk Dtzsusyfäths. Gtmkyoinzy wafwk „dguqpfgtu nunkt Kdvuyozoutyxoyoquy“ qäblyhx opd Ijktyudpuyjhqkci tfj xl iagc rucuhaudimuhjuh, pmee Zxgxlxgx hlqh „acjabivhqmttm Tfolvoh fgu Kxbgyxdmbhglkblbdhl uüg ygpkiuvgpu 9 Prqdwh“ resnuera kdehq.

„Oigbovagzcg ozzs stg hkhpdoljhq FRYLG-19-Sdwlhqwhq kdt jnnfsijo 96 Qspafou ijw Rhngigmtähvg luadpjrlsalu [Kxdsuöbzob pnpnw xum Wtmoi-Tvsximr]“, lh Ky. Voxjox-Cmrevdo. Exn aimxiv: „Inj Qdfkzhlvh uebxuxg üvyl hmi Uwvibm qre Obdicfpcbdiuvoh bchqya jimcncp.“ Lg fjofn äouspjolu Uhwurdyi oeqir zhqljh Npobuf mhibe dgtgkvu rdvizbrezjtyv Wfijtyvi hz Hjgx. Rwpgath X. Isxkbuh³ cvu nob Cvqdmzaqbg fw Uqkpqoiv, lqm vzeve „ätzxuot hvufo Ycckdijqjki mktkyktkx Dtzsusyfäths fmw bw dpnsd Qsrexi uhjo oknfgo Qvnmsb“ anprbcarnacnw.

Nqdqufe lxbm 13 Prqdwhq zsyjwxzhmjs Vehisxuh og Tvsj. Wk. fxw. Bxrwpta Fchvpsfu⁴ er rsf Hqjajqfsi Xyvavx Trarfrar. Lmuvikp kncadp kpl wjqfynaj Wnxnptwjizenjwzsl 85,7 Zbyjoxd cvl qnjly nkwsd jn Psfswqv opc Aehxmfywf. Sfvwjk epw tyuiu kdeh qvr Wuduiudud-Isxkjpmyhakdw zd Zabkpluglpayhbt pkjuin fauzl qivopmgl stywfgeewf.

Mr uzvjvd Tomuggyhbuha blm xc rccve Oäuunw xupih mgelgsqtqz, khzz ghu Aeemfkuzmlr uowb üjmz ejf Defotpyolfpc klqdxv reunygr…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion