Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Vegieburger
©Thomas Sixt - de.peperita.com

Fleischlos glücklich: Vegieburger

Von 12. November 2007

Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • 480 g Kartoffeln
  • 160 g Karotten
  • 160 g Zucchini
  • 160 g Champignons
  • 120 g Zwiebel
  • 40 g Mandelsplitter
  • 8 Stück Ei/Eier
  • 60 g italienische Kräutermischung
  • 4 Stück Baguette Vollkorn
  • 80 g Spinat frisch
  • 80 g Cocktailtomaten
  • 160 g Salatgurke
  • 100 g Creme Fraiche
  • Pfeffer weiß gemahlen
  • Salz fein

 

Zubereitung

Die Kartoffeln, Karotte und Zucchini mit einer Raspel fein reiben, gemeinsam mit den Zwiebelwürfel in einer Schüssel verrühren. Die Mandelstifte und die Eier sowie die italienischen Kräuter dazugeben, mit Salz und Pfeffer gewürzt gut vermischen.

Eine Pfanne erhitzen, aus der Gemüsemasse ovale Platten formen, diese mit dem Sonnenblumenöl beidseitig herausbraten und warm stellen.

Spinat waschen und trocken tupfen, Tomate in Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons ebenso in Scheiben schneiden. Die Vollkornbaguette aufschneiden, Unterseite mit den Gemüseplatten belegen, obenauf Spinat darauf richten und mit Deckel abschließen.

Gefüllte Vegieburger evtl. halbiert auf den Tellern anrichten und mit den halbierten Champignons, den Tomaten- und Gurkenscheiben dekorieren. Geben sie noch eine Nocke Creme Fraiche zum Vegieburger.

Zubereitungs-Tipp:

Hinweis: Bei glutenfreier Ernährungsform verwenden Sie glutenfreies Brot aus dem Reformhaus.

Einige längliche Karottenscheiben in der Pfanne beidseitig anbraten und dann auf Zahnstocher spießen und salzen. Diese Fähnchen sind eine schöne und schmackhafte Dekoration für Ihren Vegieburger.

Kleine Vegieburger sind eine gute Bereicherung für ihre nächste Party und ein tolles „Finger-Food“. Dafür verwenden Sie Minigebäck, bereiten kleine Gemüseplatten vor, welche Sie entweder warm stellen oder bei Bedarf nochmals erwärmen.

Erotik-Tipp:

Die Muskatnuss ist ein äußerst entspannendes Gewürz, bitte nicht übertreiben sonst schläft wirklich alles ein.

Wein-Tipp:

Trinken Sie dazu einen Sauvignon Blanc.

 

 

© Kochrezepte und Rezepte von peperita!



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion