WDR räumt unsauberes Arbeiten in Dokumentationen ein

Der WDR hat unsauberes Arbeiten in mehreren Fernsehdokumentationen eingeräumt. So wurden offenbar zwei Protagonisten für die Sendereihe „Menschen hautnah“ über eine Komparsen-Website gewonnen. Weitere Ungenauigkeiten, die in den Filmen festgestellt wurden, entsprächen „nicht den journalistischen und redaktionellen Standards im WDR“, sagte WDR-Fernsehchefredakteurin Ellen Ehni am Donnerstag.

Konkret geht es um Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben. Via Twitter war der Sender auf Ungereimtheiten bei drei Dokumentationen aufmerksam gemacht worden. „Wir werden die Filme an den entsprechenden Stellen korrigieren und dies transparent machen. Unsere Prüfung dauert an, eine abschließende Bewertung können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vornehmen“, sagte Ehni. (dts)

Quelle: https://www.epochtimes.de/lifestyle/unterhaltung/wdr-raeumt-unsauberes-arbeiten-in-dokumentationen-ein-a2768284.html