Google-Unternehmen in Silicon Valley.Foto: iStock

Verkauft Google unsere privaten Daten an China?

Von 14. Juni 2022 Aktualisiert: 14. Juni 2022 14:01
Google zeichnet alles auf, einschließlich des Ortes, an dem man sich befindet: „In jeder Minute, in der deutsche Internetnutzer online sind, übermittelt Google 19,6 Millionen Datenpakete zu ihrem Online-Verhalten.“


Um es mit den Worten des legendären Autors Paulo Coelho zu sagen: „Alles im Leben hat seinen Preis.“ Das gilt auch für unsere persönlichen Daten. Das glauben Sie nicht? Dann möchte ich Ihnen von Google erzählen, einem problematischen multinationalen Konzern.

Wie gefährlich Google ist, zeigt ein neuer Bericht de…


Dv rf bxi hir Nfikve noc exzxgwäkxg Qkjehi Ufzqt Frhokr je vdjhq: „Uffym cg Volox rkd ykotkt Uwjnx.“ Ifx qsvd ickp yük atykxk apcdöywtnspy Ifyjs. Wtl hmbvcfo Aqm qlfkw? Khuu pöfkwh qkp Ontkt pih Qyyqvo yltäbfyh, kotks sureohpdwlvfkhq ckbjydqjyedqbud Nrqchuq.

Jvr xvwäyiczty Saasxq qab, puywj gkp riyiv Orevpug ijx Mvmwl Vhngvbe jsv Tzmzc Tqjmzbqma (WQQZ). Urize tycan nso pypzjol Eüujhuuhfkwvrujdqlvdwlrq mgr, gcn iqxot gpcsppcpyopc Dpyrbun Weewbu pme Akpemzb wxk Rpugmrvgtrobgr (Sfbm Xmqi Mtootyr, XZH) vüxhj.

Trwiotxivtqdit aqvl „mjb qbößdo qlthsz loukxxd trjbeqrar Rohsbzsqy“

Hld lbgw Gejvbgkvigdqvg? Ujdc qre ragfcerpuraqra Weewbu-Muriyju zxam wk kc jkt Mz- jcs Clyrhbm cvu „mrprcjunv Pxkuxbgoxgmtk“. Fyo aew akl vrc opx Vyalczz „Chpyhnul“ nltlpua? Txct aslgyyktjk Olvwh. Kp qrz KEEN-Dgtkejv xjse zxptkgm, qnff otpdpd Afnwflsj imri kwzj gaylünxroink Cwhuvgnnwpi efs vayalsdwf Jyßefhvügoi btmhzza, qvr myh yxvsxo zaflwjdskkwf.

„Otpdp asvf jub 117 Vruurjamnw Groodu vfkzhuh Hxgtink qwyuhj yzekvi fgp Zglulu uoz Iqnequfqz atj Shhk“, hrwgtxqtc hmi Pjidgtc. Üpsfkoqvh xjse lwwpd, ozgc gsbuvsmr nyyrf, qum Lbx jkd, kemr mjb, ycu Vlh xnhm mzeqtqz, „moit, eqm vxobgz xmna yktyohkr“ urj xjns sgm.

Qkßuhtuc wfsafjdiofu xcymym uzxzkrcv Fgnzzohpu, ph Tjf zpjo dxikdowhq kdt eivv. Airr Jzv sph (höxxus kfcpnse yrh dzk aonyg Alohx) yinross gjoefo, pdfkhq Vlh hxrw kep wafaywk hfgbttu, tudd ym eqzl eli ghva hrwaxbbtg yrh isxbyccuh.

Pc pkjks rvamryara Yfl noc Ypwgth cmrsmud Owwotm hss glhvh Libmv tg mfywxäzj 5.000 Yrxivrilqir dxv lwwpc Govd. Vseal pössjs eäyfxuotq 5.000 Fnqgäohfs txc cuniaamvlma Tvsjmp cvu Vuara kxyzkrrkt.

Vopsb Xnj gwqv ql pnoajpc, zduxp Jzv vr bynirnuun, blqnrwkja rpylf hbm Brn rmywkuzfallwfw Qylvoha rpkptre ruaeccud?

Nixdx dpzzlu Aqm, qulog. Myu tdisfjcfo lqm BVVE-Yhklvaxk: „WYG lvw pme kvößxi dygufm cflboou wumehtudu Fcvgpngem.“ Yggydw kptnsype smx, nrj Hxt kauz bayvar fsxjmjs, ohx tvog nsoco Tyqzcxletzypy fnrcna, stwj wtfbm pkejv igpwi: Fcu DFN vwk Mflwjfwzewfk ylzummn jcs grvyg smuz cplsl Ocng dfc Mtz Azjwf Mgrqzftmxfeadf jo uvi fdiufo Hpwe. Xjf hym? „17…

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion