Berat Albayrak, ehemaliger Finanzminister der Türkei.Foto: OZAN KOSE/AFP via Getty Images

Erdogans Schwiegersohn tritt auch als Vize-Chef von Staatsfonds zurück

Epoch Times28. November 2020 Aktualisiert: 28. November 2020 12:53

Der Schwiegersohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Berat Albayrak, ist als Vizechef des türkischen Staatsfonds TWF zurückgetreten. Albayrak habe auf eigenen Wunsch den Vorstand verlassen, hieß es in einer sehr kurzen Mitteilung des Präsidentenbüros am Freitag. Erst vor drei Wochen war der zuvor als zweitmächtigste Mann der Türkei gehandelte Albayrak als Finanzminister zurückgetreten.

Der 42-Jährige ist mit Erdogans ältester Tochter verheiratet. Seinen Rücktritt als Finanzminister kündigte er am 8. November in einer kryptischen Mitteilung beim Online-Dienst Instagram an. Dabei machte er gesundheitliche Gründe für seinen Rücktritt geltend. Türkische Staatsmedien berichteten erst über den Rücktritt, als Präsident Erdogan ihn einen Tag später offiziell akzeptierte.

Erdogan setzte Notenbank-Chef ab

Anfang November setzte Erdogan als Anhänger der islamistisch ausgerichteten Muslimbruderschaft den Notenbank-Chef Murat Uysal (49) ab. Die Opposition vermutet dahinter Erdogans zentralistisches Bestreben die Zentralbank an seine Partei anzuschließen.

Der TWF wurde 2016 gegründet und verwaltet nach offiziellen Angaben ein Vermögen von rund 19 Milliarden Euro. Albayrak wurde 2018 Vizechef. Im selben Jahr hatte Erdogan sich selbst zum Vorsitzenden des Fonds ernannt. (afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN