Französische Soldaten und Feuerwehrleute gegen Impfpflicht

Von 26. August 2021 Aktualisiert: 27. August 2021 5:20

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Frankreich: Soldaten und Feuerwehrleute wehren sich gegen die Impfpflicht “ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

In Frankreich wurde die Impfpflicht von Beschäftigten im Gesundheitswesen auf andere Berufsgruppen erweitert. Da der Stichtag für die Impfpflicht immer näher rückt, sprechen sich einige Militärangehörige und Feuerwehrleute dagegen aus.

In Frankreich wird nach dem 15. September allen ungeimpften Beschäftigten im Gesundheitswesen das Gehalt gestrichen. Ihnen droht die Entlassung. Und sie sind nicht die einzigen, die mit der Impfpflicht konfrontiert sind.

Mehr als 200.000 französische Militärangehörige müssen sich bis zum gleichen Stichtag impfen lassen. Einige zögern jedoch, dies zu tun, und sprechen sich offen gegen das Mandat aus.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Alexandre Juving-Brunet ist ein Ex-Offizier des militärischen Geheimdienstes und er hält die Impfpflicht für ungerechtfertigt. Er ist einer der Soldaten, die ihre Kollegen auffordern, ihre Entscheidung genau zu überdenken:

Militärangehörige können in bestimmten Fällen zu einer Impfung verpflichtet werden, z. B. wenn eine lebensbedrohliche Situation vorliegt. Bei uns sterben nur 0,03 % der Menschen an COVID-19, also ist das ein bisschen riskant. Wir haben es hier mit einer politischen Agenda zur Durchsetzung des Impfstoffs zu tun, nicht mit einer Sicherheitsmaßnahme, die auf gesundem Menschenverstand und Logik beruht.” – Alexandre Juving Brunet, Reservist.

Brunet sagte, er habe Unterstützung von vielen Kollegen bekommen, die sich nicht impfen lassen wollten. Er forderte die militärische Führung auf, ihre Entscheidung in dieser Frage zu überdenken.

“Ich appelliere an die militärische Führung und die Befehlskette. Sie sind letztendlich verantwortlich. Die Befehle werden von Ihnen unterzeichnet und von der Befehlskette ausgeführt. Die Offiziere werden sich, unabhängig von ihrem Rang, verantworten müssen. Wenn es zu Nebenwirkungen für die Truppen kommt, könnten die Offiziere belangt werden, vielleicht sind sie sogar schuld, wenn etwas passiert.” – sagte Brunet.

Die Impfpflicht trifft außer dem Gesundheitspersonal und dem Militär auch Feuerwehrleute. Sie werden ebenfalls mit einer Gehaltssperre belegt oder von der Arbeit suspendiert. Um die Impfpflicht zu stoppen, wandten sich 672 Feuerwehrleute aus Frankreich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Die Feuerwehrleute forderten die Wahrung ihrer Privatsphäre und das Kippen des Gesetzes. Das Gericht wies ihre Klage allerdings am Mittwoch, dem 25. August ab.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion