Paris hält Zwangssterilisationen und Massenverhaftungen von Uiguren für belegt

Epoch Times11. März 2021 Aktualisiert: 11. März 2021 12:29
Die französische Regierung sieht Berichte über Zwangssterilisationen und Massenverhaftungen von Uiguren in China als belegt an.

„Zwangssterilisationen, der sexuelle Missbrauch in den Lagern, das Verschwindenlassen, die Massenverhaftungen, die Zwangsarbeit, die Zerstörung des kulturellen Erbes, die Überwachung der Bevölkerung, all das ist belegt“, sagte Außenminister Jean-Yves Le Drian am Mittwoch vor dem Senat.

Le Drian forderte erneut eine „unparteiische, unabhängige und transparente Mission internationaler Experten“ in der chinesischen Provinz Xinjiang. Französische Unternehmen rief zu „größter Wachsamkeit“ angesichts möglicher „schwerwiegender Verstöße gegen die Grundrechte“ von Uiguren in chinesischen Fabriken auf.

Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen sind in Xinjiang mindestens eine Million Uiguren und andere Muslime in hunderten Haftlagern eingesperrt. Dort sollen sie zur Aufgabe ihrer Religion, Kultur und Sprache gezwungen und teilweise auch misshandelt werden. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion