US President Donald Trump speaks during a rally in El Paso, Texas on February 11, 2019. (Photo by Nicholas Kamm / AFP) (Photo by NICHOLAS KAMM/AFP via Getty Images)

Trump: Razzia ist „totaler PR-Trick vom FBI und Justizministerium“

Epoch Times27. August 2022
Das Justizministerium hat heute das ausschlaggebende Dokument für die Razzia in Mar-a-Lago in stark geschwärzter Form öffentlich gemacht. Der Ex-Präsident Donald Trump reagierte empört.

Das Justizministerium hat auf Anweisung des US-Bezirksrichter eine Kopie der eidesstattlichen Erklärung zur FBI-Razzia in Mar-a-Lago, dem Wohnsitz von Donald Trump, am Freitag, dem 26. August veröffentlicht.

Die freigegebene Kopie ist von einem FBI-Sonderermittler verfasst, dessen Namen unkenntlich gemacht wurde. Von den 38-Seiten ist in etwa die Hälfte geschwärzt. Der zuständige Bezirksrichter hatte allen Vorschlägen für Schwärzungen des Justizministeriums zugestimmt.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump machte seinem Ärger auf Truth Social Luft. Bezirksrichter Bruce Reinhart „hätte den Einbruch in mein Haus NIE zulassen dürfen“, schrieb er auf seiner Online-Plattform Truth Social. Die neu veröffentlichte eidesstattliche Erklärung belege, dass der Durchsuchungsbefehl nicht hätte genehmigt werden dürfen.

„Die eidesstattliche Erklärung wurde erheblich geschwärzt!!! Nichts über ‚Nuclear [Trump meint wahrscheinlich nukleare Waffen]‘, ein totaler PR-Trick vom FBI und dem Justizministerium. [Und auch kein Wort über] unsere enge Arbeitsbeziehung hinsichtlich der Dokumentenübergabe – WIR HABEN IHNEN VIEL GEGEBEN“, so der Ex-Präsident weiter.

Nationalarchiv empfahl die Durchsuchung

Den Unterlagen nach habe die US-Regierung auf Empfehlung des US-Nationalarchivs (NARA) ermittelt. NARA hätte nach eigenen Angaben in den im Januar aus Mar-a-Lago ausgehändigten Kisten geheime Unterlagen gefunden.

In den 14 von 15 Kisten sollen sich vertrauliche und teils streng geheime Unterlagen befinden. Von den 184 Dokumente seien 67 als „vertraulich“, 92 als „geheim“ und 25 als „streng geheim“ eingestuft gewesen.

Das FBI beantragte die Durchsuchung, weil es annimmt, Trump könnte gegen drei US-Gesetze, darunter das Spionagegesetz, verstoßen haben.

Trump war mit FBI in Kontakt

Der Ex-Präsidenten hatte bereits betont, dass alle Dokumente bereits freigegeben gewesen waren und keine Geheimhaltung mehr galt. Auch besuchte das FBI bereits vor der Razzia Mar-a-Lago, wo es Zugang zu sämtlichem Material erhalten hatte.

Tom Fitton, Präsident der Organisation Judicial Watch, gab ebenfalls einen Kommentar zu der eidesstattlichen Erklärung ab. Sie enthalte „viele Beweise für Präsident Trumps Kooperation, für einen großen Rechtsstreit über den rechtlichen Status der Dokumente, von denen angenommen wird, dass sie sich in Trumps Besitz befinden, und dafür, dass das FBI sein Haus nichtsdestotrotz widerrechtlich durchsuchte.“

(nh, mit Material von dpa und The Epoch Times)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion