Symbolbild.Foto: Carsten Rehder/Illustration/dpa

Bundesregierung einigt sich auf Konzept für EU-Asylreform

Epoch Times7. Februar 2020 Aktualisiert: 7. Februar 2020 12:40
Das neue Konzept sieht eine "Vorprüfung" von Asylanträgen an EU-Außengrenze vor.

Die Bundesregierung hat sich auf ein Konzept für eine Reform des Asylsystems der Europäischen Union verständigt. Wie der Sprecher von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), Steve Alter, am Freitag in Berlin bestätigte, gibt es für die Verhandlungen auf EU-Ebene nun eine abgestimmte Position der Bundesregierung.

Wesentliche Eckpunkte der Einigung seien, dass es künftig eine „Vorprüfung“ von Asylanträgen an der EU-Außengrenze und ein „faires Zuständigkeitsregime“ zur Verteilung von Asylbewerbern auf die Mitgliedstaaten geben solle.

Seehofer hatte im Dezember bei einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Brüssel einen Vorschlag für eine Reform der europäischen Asylpolitik vorgelegt. Es sei das Ziel Seehofers, diesen „konzeptionellen Ansatz nicht nur innerhalb der Bundesregierung, sondern auch mit seinen europäischen Partnern weiterzuverfolgen“, fügte sein Sprecher hinzu.

Die neue EU-Innenkommissarin Ylva Johansson will nach Angaben von Diplomaten Ende Februar oder im März einen neuen Vorschlag für die seit Jahren blockierte Asylreform vorlegen.

Momentan gilt in der EU noch die sogenannte Dublin-Vereinbarung, die aber allgemein als reformbedürftig angesehen wird. Demnach müssen Flüchtlinge in dem Land bleiben und einen Asylantrag stellen, in dem sie als erstes europäischen Boden betreten. Dies belastet insbesondere Länder wie Griechenland, in denen viele Flüchtlinge ankommen.

An der Verteilung von Flüchtlingen auf die EU-Länder war die Reform des Dublin-Systems bislang gescheitert, weil sich insbesondere die osteuropäischen EU-Mitglieder Ungarn, Polen und Tschechien seit Jahren weigern, Migranten aufzunehmen und einen EU-Beschluss zur Verteilung von Flüchtlingen umzusetzen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]