Chaos geht weiter: Autobahn GmbH zahlt Rechnungen nicht – Unternehmen stoppen Bauarbeiten

Epoch Times14. April 2021 Aktualisiert: 17. April 2021 17:14
Bauunternehmen drohen damit, noch weitere Baustellen wegen der mangelnden Zahlungsmoral der Autobahn GmbH des Bundes stillzulegen. Das Verkehrsministerium gibt zu, offene Rechnungen in Höhe von rund 600 Millionen Euro zu haben.

„Wir werden die Wartung und Instandhaltung der 2.500 Brücken und Bauwerke in Bremen Anfang der kommenden Woche einstellen“, sagte der Bremer Bauunternehmer und ehemalige Präsident der Handwerkskammer der Hansestadt, Jan-Gerd Kröger, am Mittwoch dem „Handelsblatt“. Die Sanierung der Lesumbrücke, die wichtige Verbindung zum Überseehafen Bremerhaven, sei bereits unterbrochen.

Auch andere beteiligte Unternehmen pausieren – weil die zentrale Autobahngesellschaft des Bundes seit Januar keine Rechnung pünktlich bezahlte.

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Bremens Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne), will die Probleme beim Bund-Länder-Treffen am Freitag ansprechen. Sie habe bereits mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) telefoniert und „deutlich gemacht, dass die Missstände um die ausstehenden Zahlungen schnellstmöglich behoben werden müssen, um die Reparatur der Lesumbrücke und noch anderer Baustellen auf Bundesfernstraßen wieder an den Start zu bekommen“, zitierte die Zeitung die Senatorin.

Die Autobahngesellschaft des Bundes ist laut Bericht des „Handelsblatts“ seit ihrem Start Anfang des Jahres nicht in der Lage, Rechnungen pünktlich zu bezahlen.

Bei der Autobahn GmbH seien Rechnungen von mehr als einer Milliarde Euro nicht beglichen. Das Bundesverkehrsministerium bestätigt demnach in einem Bericht an den Verkehrsausschuss des Bundestags, es handle sich um „offene Rechnungen in Höhe von rund 600 Millionen Euro“.

„Staatlich verursachte Liquiditätsprobleme in der Corona-Krise sind skandalös, viele Baustellen werden so weiter verzögert“, kritisierte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Oliver Luksic. „Angesichts von maroden Brücken und Straßen können wir uns dieses Chaos von Minister Scheuer nicht leisten, der Sanierungsstau wird immer größer“, sagte Luksic dem „Handelsblatt“.

Ab 1. Januar 2021 verwaltet die „Autobahn GmbH“ des Bundes zentral die 13.000 Kilometer Autobahnen in Deutschland – und ersetzt die über Jahrzehnte gewachsenen Strukturen der 16 Bundesländer mit ihren 15.000 Mitarbeitern. Mit den Bundesländern wurden Kooperationsverträge geschlossen. (afp/ks)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion