Blumen und Kerzen erinnern in Chemnitz an der im September 2018 getöteten 35-Jährigen.Foto: Jan Woitas/dpa

Demonstration in Chemnitz

Epoch Times19. Oktober 2018 Aktualisiert: 19. Oktober 2018 20:50
Am 19. Oktober 2018 demonstrierten hunderte Menschen in Chemnitz. Sie forderten eine Änderung der Migrationspolitik.

Am 19. Oktober 2018 demonstrierten in Chemnitz erneut hunderte Menschen. Als einer der Redner war Serge Menga angekündigt, der nach Angaben der Veranstalter zu Demobeginn noch im Stau stand. Zur Demonstration aufgerufen hatte die Bewegung ProChemnitz, wie die „Freie Presse“ berichtet.

Die Teilnehmer der Kundgebung trafen sich am „Nischl“ zu einigen Rednern. So kritisierte Martin Kohlmann vom Chemnitzer Stadtrat in seinem Beitrag die Bundesregierung und die Landsregierung für ihre Migrationspolitik. Er forderte eine konsequentere Abschiebung von kriminellen Asylsuchenden und Ausländern.

Weiterhin forderten die Demonstranten den Rücktritt von Kanzerlin Merkel und der Bürgermeisterin der Stadt, Barbara Ludwig.

(ks)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion