Emnid: Union wieder bei 30 Prozent

Epoch Times16. Dezember 2018 Aktualisiert: 16. Dezember 2018 6:57
Die Wahl der neuen CDU-Vorsitzenden brachte der Union einen Prozentpunkt ein: Im wöchentlichen Sonntagstrend liegt die Partei wieder bei 30 Prozent.

Nach dem Bundesparteitag und der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden kann die Union im wöchentlichen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid für „Bild am Sonntag“ erhebt, weiter zulegen. Im Vergleich zur Vorwoche gewinnt die Union einen Prozentpunkt hinzu und kommt damit auf 30 Prozent. Ebenfalls einen Prozentpunkt legen die Grünen zu (20 Prozent).

Keine Veränderungen gibt es bei der SPD, die bei 15 Prozent verharrt. Jeweils einen Prozentpunkt verlieren die Linkspartei und FDP. Beide Parteien erhalten jeweils 8 Prozent Zustimmung. Die AfD liegt unverändert bei 14 Prozent. Die sonstigen Parteien würden unverändert 5 Prozent der Befragten wählen.

Für den Sonntagstrend hat Emnid im Auftrag von „Bild am Sonntag“ zwischen dem 6. Dezember und dem 12. Dezember 2018 insgesamt 1.997 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN