Gabriel: „Die SPD braucht eine Entgiftung“ – SPD-Vize Stegner fordert Neustart im Umgang miteinander

Epoch Times2. Juni 2019 Aktualisiert: 2. Juni 2019 13:30
„Solange die SPD sich nur mit sich selbst beschäftigt... " Sigmar Gabriel zu den aktuellen Ereignissen. SPD-Vize Ralf Stegner fordert einen Neustart der SPD im Umgang in den eigenen Reihen.

Nach der Rücktrittsankündigung von SPD-Chefin Andrea Nahles hat der ehemalige Parteichef Sigmar Gabriel eine „Entgiftung“ seiner Partei gefordert.

„Solange die SPD sich nur mit sich selbst beschäftigt, solange es nur um das Durchsetzen oder Verhindern von innerparteilichen Machtpositionen geht, werden die Menschen sich weiter von uns abwenden“, sagte Gabriel der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

Nötig sei ein ehrliches Interesse an Menschen und ein freundlicher und solidarischer Umgang „nach innen und außen“.

Stegner verlangt grundlegenden Wandel im Umgangsstil seiner Partei

SPD-Vize Ralf Stegner hat einen Neustart der SPD im Umgang in den eigenen Reihen gefordert. „Der Umgangsstil innerhalb der SPD in den letzten Tagen und Wochen war überhaupt nicht vom sozialdemokratischen Grundwert der Solidarität geprägt“, sagte Stegner der „Welt“.

Wenn wir neues Vertrauen gewinnen und diese gravierende Krise überwinden wollen, muss sich das grundlegend ändern.“

Außerdem dürfe es jetzt keine Schnellschüsse oder „Handeln aus der Ich-Perspektive“ geben, so Stegner. „Alle notwendigen programmatischen, organisatorischen und personellen Weichenstellungen müssen sorgfältig, gemeinsam, transparent und mit größtmöglicher innerparteilicher Demokratie auf den Weg gebracht werden.“ (dpa/dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN