Schild mit der Aufschrift "Maske auf"Foto: über dts Nachrichtenagentur

Gericht hebt Maskenpflicht in bestimmten Bereichen in Region Hannover auf

Epoch Times10. November 2020 Aktualisiert: 10. November 2020 20:14

Das Verwaltungsgericht Hannover hat eine in der Region um die niedersächsischen Landeshauptstadt geltende Maskenpflicht in „Ladengebieten“, „Einkaufszentren“ und „Einkaufsstraßen“ am Dienstag in einem Eilverfahren aufgehoben. Die Begrifflichkeiten in der Allgemeinverfügung seien nicht ausreichend bestimmt, erklärte das Gericht. Es sei nicht klar erkennbar, ab wann ein Bereich als „Einkaufsstraße“, „Ladengebiet“ oder „Einkaufszentrum“ einzustufen sei. Erläuterungen enthalte die Verfügung nicht. (Az. 15 B 5704/20).

Weiterhin unverändert Bestand hat nach Gerichtsangaben allerdings die Maskenpflicht in Fußgängerzonen, auf Wochen- oder Jahrmärkten und an allen Orten unter freiem Himmel, an denen sich Menschen auf engen Raum begegnen oder aufhalten. Diese Bestimmungen wurden nicht angefochten. An der generellen Berechtigung der Regionalregierung, in bestimmten öffentlichen Bereichen eine allgemeine Maskenpflicht anzuordnen, hatten die Richter darüber hinaus auch keinen Zweifel.

Wer gegen die Formulierungen in der Verfügung klagte, wurde nicht mitgeteilt. Die Entscheidung ist auch noch nicht rechtskräftig, eine Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht möglich. Die Region Hannover umfasst die Landeshauptstadt sowie umliegende Kreise und Gemeinden. Sie erbringen bestimmte Leistungen seit 2001 gemeinsam. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion