Nationalhymne und Nazis - bei jedem sechsten Deutschen weckt die Hymne diese Assoziation.Foto: dts

Jeder sechste Deutsche fühlt sich bei Nationalhymne an Nazis erinnert

Epoch Times17. Mai 2019 Aktualisiert: 17. Mai 2019 13:07
Im Osten gibt es mehr Nazi-Assoziationen als im Westen. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit seiner Forderung eines neuen Textes allerdings selbst bei den Anhängern seiner eigenen Partei keine Mehrheit.

Jeder sechste Deutsche fühlt sich bei der Nationalhymne an die Nazis erinnert. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die „Super Illu“. Demnach sagen 16,3 Prozent, der aktuelle Text der deutschen Hymne erinnere sie zu sehr an den Nationalsozialismus.

Im Osten (23,1 Prozent) haben deutlich mehr Menschen entsprechende Assoziationen als im Westen (14,3 Prozent). Rund jeder fünfte Deutsche (19,5 Prozent) glaubt, dass der Text der deutschen Nationalhymne nicht ausreichend geeignet ist, um das wiedervereinte Deutschland zu repräsentieren. In Ost wie West gibt es allerdings auch eine deutliche Mehrheit für die Beibehaltung des bisherigen Textes. 61,1 Prozent sind gegen eine Änderung (West: 62,9 Prozent, Ost: 54,7 Prozent).

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit seiner Forderung eines neuen Textes selbst bei den Anhängern seiner eigenen Partei keine Mehrheit – 50,6 Prozent aller Linkspartei-Wähler plädieren laut der Umfrage für eine Beibehaltung der dritten Strophe von Hoffmann von Fallerslebens Deutschlandlied. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion