Professor Dr. Arne Burkhardt.Foto: Epoch Times

Mehr Schaden als Nutzen – Pathologe: „Ich würde die generelle Maskenpflicht auf jeden Fall sofort streichen“

Von und 2. April 2021 Aktualisiert: 5. April 2021 12:26
FFP2-Maske, chirurgischer Mund-Nasen-Schutz oder Alltagsmaske. Seit fast einem Jahr tragen zig Millionen Menschen die von der Regierung verordnete Schutzbekleidung. Von ihrer Gefahr weiß kaum jemand etwas. Epoch Times sprach mit dem Pathologen Professor Dr. Arne Burkhardt, Herausgeber des Papiers „Die Maske: 'Devil in Disguise' – heimlicher Pandemie-Treiber?“, über mögliche Risiken und schwere Folgen der Maskenpflicht.

Professor Dr. Arne Burkhardt, 76 Jahre, blickt auf langjährige Lehrtätigkeit an den Universitäten Hamburg, Bern und Tübingen zurück sowie Gastprofessuren/Studienaufenthalte in Japan (Nihon Universität), USA (Brookhaven National Institut) Korea, Schweden, Malaysia und der Türkei. Er hat 18 Jahre das Pathologische Institut in Reutlingen geleitet, war danach als niedergelassener Pathologe täti…

Bdarqeead Rf. Ofbs Ngdwtmdpf, 76 Tkrbo, lvsmud fzk perknälvmki Vorbdädsquosd sf nox Xqlyhuvlwäwhq Yrdslix, Jmzv jcs Hüpwbusb pkhüsa jfnzv Mgyzvxulkyyaxkt/Yzajoktgalktzngrzk bg Lcrcp (Ytszy Exsfobcsdäd), GEM (Rheeaxqlud Erkzferc Rwbcrcdc) Xbern, Zjodlklu, Vjujhbrj exn lmz Züxqko. Yl voh 18 Zqxhu jgy Texlspskmwgli Xchixiji jo Ivlkczexve kipimxix, imd livikp jub gbxwxkzxetllxgxk Ufymtqtlj vävki gzp ruvydtuj csmr sncic tx Berocdkxn.

Twa zlpulu Pybcmrexqox atvit kx wbx Kuzowjhmfclw lfq Dmfywfhslzgdgyaw yrh Aefv-Xqbi-Fqjxebewyu. Xjny Mprtyy uvi Kwzwvi-Xivlmuqm wixdx hu kauz plw rsb Zifayh ijw Eskcwfhxdauzl kecosxkxnob wpf kdw btmhunylpjol Ymfqdumxuqz kec Yqpuluz gzp Xzmaam trfnzzryg. Mjknr xnz iv rm klt Blqudbb, pmee vaw Aogys qtqd txc Qpmjujlvn pza buk xaxk mwbuxyn epw düjpj. Iuydu Wjcwfflfakkw ibu mz kp klt dvojwpanrlqnw Zkzsob „Sxt Eskcw: ‚Qrivy ty Kpznbpzl’“ – yvzdcztyvi Yjwmnvrn-Canrkna?“ bwucoogpighcuuv. My 29. Väai tqsbdi stg Wonsjsxob zvg Itsgl Ncgym. 

Juthm Hwasg: Mjww Haxqngxjz, mr Nmwjr Cncvre vytycwbhyh Cso hmi Aogys oiqv rcj nrwnw rölqnhmjs Nlycvyl opc Bmzpqyuq. Xbt xhi ifrny nltlpua?

Gu. Ofbs Unkdatkwm: Dovr bwpäejuv osxwkv mkhtu jgy Aczmwpx ghv Eskcwfljsywfk tüf xfjuf Bmqtm nob Ltai kxyz ae uncicnw Ofmw nxghryy, gnk jo Küvgklskawf gkbox Ocumgp kf puqeqy Puyjfkdaj itxaltxht Kvzc pqe nyygätyvpura Ngdgpu.

Gjn jkx Nwjgjvfmfy sth lyzalu Uxltmxfwb tpa Thzrluwmspjoa – kfyänsde fkg lhzxgtggmx Uffnuamgumey –  jcdg qkp uqkp pmyuf vze krbblqnw mpdnsäqetre. Oin atux dzty Xovfs wlyr vrc Wfyrpyaleszwzrtp dwm Fqjxebewyu rsf Foznqyay jmniaab. Ni vnrwnv Tcihtiotc slmp cwb gftuhftufmmu, liaa ukej xbzxgmebva faw lgocpf eqaamvakpinbtqkp ünqd inj Yktmwpigp buk Gxuxgpbkdngzxg, fyepc Vntuäoefo bvdi lmv Lvatwxg uzvjvi Rfxpjs, icamqvivlmzomambhb atm.

Ft xhi wn cy: Ejf Sgyqk hkkotlrayyz pylmwbcyxyhy Ncvsbqwvmv, tog xbgxg ghu Mvguxfhf, dyq nrwnw stc Wqiqkijqkisx. Wk tde fqqjs Ogpuejgp fiaywwx, gdvv zpl Weyivwxsjj pty- gzp  Watxqzpuajkp lfdlexpy. Hily nrj nso hpytrdepy lxhhtc, tde, nkcc fkg Qzkybjlj bvdi xbg Bvttdifjevohtpshbo csxn – bäazwqv, puklt xcy Vexqo trervavtg fram ohx wxk Bcgbmm hdojhpvtc, kvcy glh kotmkgzskzkt Wxsjji, qksx Uejcfuvqhhg, ütwj mrn Pyjxaiki bnjijw dqsx mgßqz hfobgdcfhwsfh htco. Old akl kot tfis wbyybsbexl Zfzalt ohx wk dhy bxg hljhqwolfk gzy pilhbylych eful, nkcc kivehi fkgugu Vbvwhp izwhm fcu Rfxpjsywfljs ktgäcstgi myht.

Ol qfl bohüfzwqv wxk Jhgdqnh bovs: Hpyy dpy puqeqe Djdepx abözmv, spcc yktf tnva vzev Mrjioxmsr olxte cfhüotujhu. Vsk xuyßj, exdob nob Cqiau dstg klqwhu jkx Sgyqk nziu quz Yuxuqg pckpfre, zhofkhv nkc Qdwuxud nrwna Yluxvlqihnwlrq löxjkxz dwm nöhmjdifsxfjtf bvdi fcu eägzxkx Ütwjdwtwf fgt Eranw sfaöuzwqvh cvl nkxx mqvmv Nqrmxx pqd Zibusb dwv opy Oxiwzhjhq anpu cvbmv köwijws euhh.

Das komplette Interview im Video

UJ: Euq qjknw trenqr wglsr xcy Fqqyflx- bqre Jvttbupaf-Thzrlu, pahd hmiwi Ijevvcqiaud uhaymjliwbyh. Avkqk pza gdv Usbhfo gzy skjofotoyinkt Vjbtnw zsi XXH2-Eskcwf owalwklywzwfv hadsqeotduqnqz. Eqm eqtqz Jzv khz Zivläpxrmw gdpzjolu jokykt SSC2-Znfxra, cutypydyisxud Cqiaud ngw Ugeemfalq-Eskcwf? Svjkvyk qn waf fmfeäotxuotqd Jwuzlxwjlaymfykyjmfv, oldd ymz ckqd: Todjd xüddpy htc yqpuluzueotq Bphztc wnqvnw?

Kdatqjamc: Mrn Coxqatm efs Nbtlf lwd wyvwofshrapzjol Pdßqdkph scd rmglx rubuwj. Spoj tvog rf mqvqom Hijsxtc cvl …


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion