Cem Özdemir.Foto: Paul Zinken/dpa

Nach Jubel für Wiederwahl: Özdemir kritisiert Erdogan-Anhänger in Deutschland

Epoch Times25. Juni 2018 Aktualisiert: 25. Juni 2018 8:44
Cem Özdemir hat die Anhänger des türkischen Präsidenten in Deutschland nach dessen Wahlerfolg am Sonntag scharf kritisiert.

Der frühere Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland nach dessen Wahlerfolg am Sonntag scharf kritisiert.

„Die feiernden deutsch-türkischen Erdogan-Anhänger feiern nicht nur ihren Alleinherrscher, sondern drücken damit zugleich ihre Ablehnung unserer liberalen Demokratie aus“, schrieb Özdemir auf Twitter. „Wie die AfD eben. Muss uns beschäftigen“, fügte er hinzu.

Erdogan hatte bei der Präsidentschaftswahl am Sonntag offiziellen Zahlen zufolge bereits in der ersten Runde die absolute Mehrheit erreicht. Die Wahlkommission erklärte Erdogan am frühen Montagmorgen zum Sieger.

Auch bei der zeitgleich stattfindenden Parlamentswahl kam Erdogans AKP gemeinsam mit dem Bündnispartner MHP auf die absolute Mehrheit, obwohl die prokurdische HDP es über die Zehn-Prozent-Hürde schaffte und damit ins Parlament einzog.

Bei den Türken in Deutschland erzielte Erdogan ein noch deutlich besseres Ergebnis als in der Türkei selbst. Unter anderem in Berlin feierten zahlreiche Anhänger den Wahlsieg Erdogans. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion