Die Altstadt in Frankfurt mit der Paulskirche (M) und dem Rathaus Römer. Foto: Arne Dedert/dpa

Querdenken in Frankfurt am Main: 40.000 Teilnehmer und linksextreme Gegenproteste erwartet

Epoch Times7. Dezember 2020 Aktualisiert: 9. Dezember 2020 10:10
Am Samstag, 12. Dezember, soll in Frankfurt am Main eine bundesweite Querdenken-Demo an mehreren Orten in der Innenstadt stattfinden. 40.000 Teilnehmer werden erwartet. Linksextreme Kreise haben bereits Gegendemonstrationen angekündigt.

Am kommenden Samstag, 12. Dezember 2020, ab 12 Uhr, soll an mehreren öffentlichen Plätzen im Stadtzentrum von Frankfurt am Main eine bundesweite Großdemo der Bürgerinitiative „Querdenken“ unter dem Motto „Wiege der Demokratie – Für Frieden und Freiheit“ stattfinden, zu der die Organisatoren bundesweit Busreisen organisiert haben.

Nach dezentralen Reden und simultanen Liveübertragungen auf mehreren Bühnen auf verschiedenen öffentlichen Plätzen der Frankfurter Innenstadt  soll es einen abschließenden Umzug auf dem Innenstadtring geben. Bei der von „Querdenken-69“ aus Frankfurt in Kooperation mit mehreren Querdenken-Initiativen organisierten Veranstaltung werden nach Angaben der Organisatoren bis zu 40.000 Menschen erwartet. Als Redner sind neben anderen der baden-württembergische Unternehmer Michael Ballweg und der ehemalige Fußball-Weltmeister Thomas Berthold angekündigt, schreibt die „FAZ“ .

Verteilung der Demo-Teilnehmer

Querdenken will die Teilnehmer zur Einhaltung der gesundheitspolitischen behördlichen Auflagen, wie Mindestabstand, per Telegram auf die verschiedenen Schauplätze gleichmäßig verteilen, die zu Fuß, mit U-Bahn oder Tram zu erreichen sind: Paulskirche, Römer, Willy-Brandt-Platz, Alte Oper, Goetheplatz, Rossmarkt, Hauptbahnhof, Weseler Werft, Platz der Republik, Eschenheimer Tor, Friedberger Tor und Messe.

Nach Angaben der „FAZ“ vom 5. Dezember fänden derzeit noch Kooperationsgespräche mit der Stadtregierung Frankfurt und den Veranstaltern statt. Danach werde entschieden, ob die Versammlung verboten oder strenge Auflagen verfügt würden, habe es seitens der Stadt geheißen.

Gegendemonstrationen geplant

Laut „Frankfurter Info“, ein „überparteilicher Informationsdienst für linke Stadtpolitik in Frankfurt“, richte sich die Veranstaltung von „Querdenken 69“ gegen die „vermeintlich unzumutbaren Einschränkungen in der Corona-Krise“. Das Portal beschuldigt die Organisatoren der Demo am Samstag, sich nur vorgeblich für die betroffenen Kneipenbesucher und Gastwirte einsetzen zu wollen.

Die vom Verfassungsschutz beobachtete linksextremistische Organisation „Interventionistische Linke“ kategorisiert Querdenken als „Nazis, Esoteriker*innen, Wissenschaftsleugner*innen, religiöse Fundamentalist*innen, Reichsbürger*innen und andere radikalisierte Kleinbürger*innen“, die ihren Frust kanalisierten. Der gleiche Flyer wurde auch auf dem linksextremistischen Portal „Indymedia“ verlinkt.

Eine Querdenken-Demo am 16. November in Frankfurt wurde vorzeitig durch die Polizei beendet. Eine verbliebene Restgruppe von Demonstranten wurde durch Wasserwerfereinsatz der Polizei vertrieben. Während der Demo gab es zahlreiche illegale Blockaden linker Extremisten, die von der Polizei geräumt wurden, unter anderem auch durch den Wasserwerfer.

(sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion