Die Altersarmut in Deutschland steigt.Foto: Henfaes/iStock

Rentenerhöhung bringt im Schnitt 18 Euro mehr im Monat

Epoch Times8. Januar 2018 Aktualisiert: 8. Januar 2018 8:00
Die Rentenerhöhung zum 1. Juli 2017 hat den Senioren in Deutschland im Schnitt 18 Euro netto im Monat mehr gebracht.

Die Rentenerhöhung zum 1. Juli hat den Senioren im Schnitt 18 Euro im Monat netto mehr gebracht. Das berichtet „Bild“ (Montag) unter Berufung auf erste vorläufige Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung.

Danach stieg der durchschnittliche Rentenzahlbetrag von 860 auf 878 Euro.

Männerrenten erhöhten sich um 17 auf 1.070 Euro, Frauenrenten um 18 auf 685 Euro. Die Witwenrente legte um fünf auf 472 Euro zu, Witwerrenten um sechs auf 339 Euro.

Die Renten waren zum 1. Juli 2017 um 1,9 Prozent im Westen und 3,59 Prozent im Osten erhöht worden. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion