„Abschottung ist keine Lösung“: Schulz ruft zur Erneuerung der Globalisierung auf

Epoch Times13. März 2017 Aktualisiert: 13. März 2017 16:05
"Keine Mauer kann hoch genug sein, um uns auf Dauer vor globalen Problemen zu schützen oder uns abzuschirmen", sagte der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz.

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat dazu aufgerufen, mit einer Erneuerung der Globalisierung dem Rechtspopulismus weltweit entgegenzuwirken.

„Gemeinsam müssen wir deutlich machen, dass Abschottung keine Lösung ist“, sagte Schulz am Montag bei der Konferenz der Progressiven Allianz am Montag in Berlin. Die Allianz ist ein Zusammenschluss von rund 130 sozialdemokratischen und sozialistischen Parteien und Organisationen. Die zweitägige Konferenz hatte am Sonntag in Berlin begonnen.

„Keine Mauer kann hoch genug sein, um uns auf Dauer vor globalen Problemen zu schützen oder uns abzuschirmen“, sagte Schulz. Durch praktisches Handeln müsse unter Beweis gestellt werden, „dass wir unsere Grundwerte und Prinzipien zum Maßstab einer neuen Globalisierung machen wollen“, sagte der designierte SPD-Chef bei der internationalen Tagung. Er forderte in diesem Zusammenhang mehr Transparenz des Geschäftsgebarens von Unternehmen, den Ausbau sozialer Sicherungssysteme und lebenssichernde Löhne. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN