Menschen gehen durch eine Fußgängerzone. (Archivbild).Foto: Oliver Berg/dpa/dpa

Zensus 2022 ist gestartet

Epoch Times16. Mai 2022 Aktualisiert: 16. Mai 2022 12:35


Die Befragungen des Zensus 2022 sind gestartet. Sie finden von Mitte Mai bis etwa Mitte August statt, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Der Zensus soll mithilfe einer Bevölkerungszählung sowie einer Gebäude- und Wohnungszählung aktuelle Bevölkerungs- und Wohnungszahlen liefern.

Am Sonntag war der Stichtag für die Befragungen. Das bedeutet, dass sich alle erfragten Angaben auf dieses Datum beziehen und somit vergleichbar sind. Die Befragungen für die Gebäude- und Wohnungszählung mit etwa 23 Millionen Befragten waren bereits vor einigen Tagen gestartet – sie finden in erster Linie online statt.

Persönliches Interview

Weiterhin werden etwas mehr als zehn Prozent der Bevölkerung (etwa 10,3 Millionen Personen) in einem kurzen, persönlichen Interview befragt. Die persönlichen Befragungen starteten am Montag. „Für diese Befragungen werden bis zu 100.000 ehrenamtliche Interviewer für die nächsten zwölf Wochen im Einsatz sein“, sagte Katja Wilken, Gesamtprojektleiterin des Zensus 2022 beim Statistischen Bundesamt.

Darüber hinaus werden alle Bewohner in Wohnheimen (etwa 300.000 Personen) befragt. Bei Gemeinschaftsunterkünften (etwa 60.000 Einrichtungen), zum Beispiel Seniorenheimen oder Flüchtlingsunterkünften, geben die Einrichtungsleitungen stellvertretend Auskunft. Alle Bürger müssen bei den Befragungen des Zensus Auskunft geben.

Teilnahme nach Benachrichtigung ist verpflichtend

Wer für den Zensus ausgewählt wurde, ist zur Teilnahme verpflichtet. Dies ist gesetzlich durch das Zensusgesetz 2022 vorgegeben und für die benötigte hohe Genauigkeit und Qualität der Ergebnisse erforderlich. Die Ermittlung der Bevölkerungszahl durch den Zensus, gilt als wichtige Grundlage für zahlreiche Regelungen.

So werden auf dieser Basis zum Beispiel Wahlkreise eingeteilt, die Stimmenverteilung im Bundesrat organisiert oder der Länderfinanzausgleich und der kommunale Finanzausgleich berechnet. Weiterhin gewinnt der Zensus Informationen zum Wohnraum, zur Bildung und zum Erwerbsleben der Bevölkerung. (dts/mf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion